Fahrberichte

Audi A3 Cabriolet komplettiert Baureihe

Samstag, 16. Nov. 2013

Die A3 Familie bekommt Nachwuchs. Mit dem neuen A3 Cabriolet ist die Modellreihe nun komplett. Erstmals debütierte er auf der IAA in Frankfurt. Das Cabrio kommt mit dem Audi-typischen Singleframe-Grill und dem Stufenhecklook der Limousine daher. Auf Wunsch bekommt der Neue LED-Schweinwerfer, die die Front noch dominanter erscheinen lassen.

Das A3 Cabrio ist 50kg leichter als der Vorgänger und bietet zudem mehr Platz. Denn der Neue ist gewachsen. Ganze 18 Zentimeter ist er größer geworden. Davon profitiert vor allem die Beinfreiheit auf der Rückbank. Audi bietet den Allradantrieb für mehrere Aggregate an. 15 Millimeter in der Höhe unterscheiden ihn von dem Vorgänger, was ihm aber zu gute kommt, denn dadurch steht der Viersitzer satter auf der Straße.

Sommerliche Gefühle weckt der Audi A3 Cabrio in 18 Sekunden. Das ist die Zeit, die der Neue benötigt um sein traditionelles Stoffverdeck zu verstecken und das sogar bei einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 50km/h. Dank der verlängerten Heckpartie bietet der sportliche Viersitzer nun bis zu 60 Liter mehr Platz im Gepäckraum. Insgesamt macht das 287 Liter Gepäck und das ohne umgeklappte Rückbank.

Elegant gezogene Linien und klare Flächen zieren den Innenraum des neuen A3 Cabriolet.

Wer nicht aufs Cabriofahren in der kalten Jahreszeit verzichten möchte, dem hat Audi einen Nackenföhn eingebaut, der für einen warmen Nacken und Kopf sorgt. Der Audi kommt mit drei neu entwickelten Motoren an den Start. Die beiden TFSI‘s schöpfen aus 1,4 und 1,8 Liter Hubraum 140 PS und 180 PS. Der 2.0 TDI mobilisiert 150 PS. Weitere Aggregate werden folgen, darunter der 300 PS starke Turbobenziner, der den S3 ab dem Sommer 2014 über die Straßen jagen lässt.