Facebook Pixel

Messeberichte

Mercedes Smart Media Night vor der IAA

Donnerstag, 12. Sep. 2013

Leistungsstarke Fahrzeuge und Umweltfreundlichkeit müssen einander nicht ausschließen. Das zeigt Premiumhersteller Mercedes unter anderem in der Media Night am Vorabend der IAA in Frankfurt. Der S 500 Plug-In-Hybrid, ein Fahrzeug, das neue Maßstäbe in punkto Effizienz, Antriebs- und Klimakomfort setzt.

Mercedes zeigt hier, dass es man die zero-emission Strategie immer im Visier hat.

Die B-Klasse kommt nun mit e-Antrieb. Lautlos beschleunigt sie in 7,9 Sekunden von Null auf 100. Bei der Entwicklung der elektrischen B-Klasse arbeitet Mercedes-Benz eng mit Tesla Motors zusammen, einem Pionier in Sachen Elektroantrieb.

In einem anderen Projekt, in dem in diesem Unternehmen die Vorreiterschaft liegt, gibt es auch den elektrischen Antrieb. Car2go das Stichwort, eine Mobilitätsvariante, die bislang in 23 Städten weltweit erfolgreich Menschen von A nach B bringt.

Aber bei Smart geht man in Zukunft noch einen Schritt weiter, was die Anzahl der Sitzplätze betrifft. Statt bislang zwei werden im fourjoy, dann vier Personen Platz finden. Ein Konzept, das futuristisch sicher seine Anhäger finden wird.

Noch mehr Futuristisches gefällig, hier heißt das Zauberwort S 500 Intelligent Drive. Autonomes Fahren, ohne dass eine Person steuert oder beschleunigt oder bremst, das realisiert Mercedes-Benz in diesem Projekt. Eine Vision, die zur Realität geworden ist, oder müssen noch weitere Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Dass diese Vision keine bleiben muss, hat Mercedes-Benz bereits in einem wirklich historisch, begründeten Fahrt bewiesen. Auf der Strecke, auf der Bertha Benz die erste automobile Fernfahrt von Mannheim nach Pforzheim unternommen hatte, folgt nun die S-Klasse S 500 Intelligent Drive. Ob und wann diese Technik auf unseren Straßen zur Alltäglichkeit wird, da muss auch der Gesetzgeber entscheidend mitwirken. Dass es funktionieren kann ohne Probleme, hat der Stuttgarter Konzern schon bewiesen.