Facebook Pixel

Concept Cars

BMW i3

Freitag, 26. Jul. 2013

Die letzten Tarnaufkleber sind noch dran – aber wir durften den BMW i 3 schon fahren, noch vor der Weltpremiere. Location: das streng abgeschirmte firmeneigene Testgelände. Dank einer Leistung von 125 kW und einem Drehmoment von 250 Newtonmetern, die ab der ersten Umdrehung nutzbar sind, präsentiert sich der i3 als Sprinter. Von Null auf Hundert geht’s in 7,2 Sekunden.

„Ich denke wir haben eine überzeugende Produktsubstanz von dem Fahrzeug und uns ist überhaupt nicht bange, dass dieses Fahrzeug ein Erfolg wird. So wie es fährt, solche Eigenschaften, die das Fahrzeug mitbringt für die Stadt. Wir sind in gespannter Erwartungshaltung, denn jetzt geht es an die Kunden.“

Vier Meter lang ist die Karosserie, die Form erinnert an einen Mini-Van. Die Sitzposition ist angenehm hoch, bedingt durch die im Fahrzeugboden lagernde Batterie. Der Hybrid-Motor mit Ladegerät und Generator zur Rekuperation sitzt an der Hinterachse. Der Blick auf den Rahmen verrät nicht direkt, dass der BMW i 3 aus Carbon gebaut wird. Dank dieser innovativen Leichtbauweise wiegt der BMW i 3 nur 1200 Kilogramm. Zwei gegenläufig öffnenden Klappen ermöglichen den Zustieg auf die hintere Sitzreihe.

„BMW i steht ja für das Neue in der Mobilität. Wir können also nicht Althergebrachtes bringen, wir müssen uns sehr genau anschauen: Wo können wir hineingehen, wo etwas liefern. Deshalb wollen wir den i 3 erst einmal einführen, auch den i8 erst einmal einführen und uns anschauen, wie das Fahrzeug angenommen wird und wie die Dienstleistung angenommen wird. Sie werden sukzessive noch erleben, wie die Marke BMW i sich weiterentwickeln wird. Ideen haben wir in unseren Köpfen und Schubladen schon genug drin“.

Der Wendekreis des BMW i 3 liegt bei unter zehn Metern. Die ausgewogene Gewichtsverteilung lässt den i3 elegant um die Pylonen wedeln, auch dank der elektrisch unterstützten Lenkung. Bleibt die Frage nach der Reichweite: Mit einer Ladung kommt man im Eco-Modus bis zu 200 Kilometer weit. Als Extra gibt es aber auch einen Range Extender. Den Einstiegspreis gibt BMW mit 35.000.-Euro an.