Facebook Pixel

Sonstige

Husqvarna TR650

Dienstag, 6. Nov. 2012

Mit der neuen TR650 Terra und Strada möchte Husqvarna neue Kunden für sich gewinnen. Für Fahrer, die lieber schnell auf der normalen Landstraße unterwegs sein wollen, ist die Strada das richtige; für das Gelände ist die Terra konzipiert.

Beide Maschinen sind identisch aufgebaut und haben den gleichen Motor. Der flüssiggekühlte Einzylinder-Motor stammt aus der G 650 GS von BMW. Er leistet 43 kW. Die Höchstgeschwindigkeit der Strada liegt bei 175 km/h. Die Terra ist 5 km/h langsamer. Den Verbrauch gibt Husqvarna mit 4,3 Litern auf 100 Kilometer an.

Das Design beider Maschinen ist bis auf sehr wenige Details gleich. In der Seitenansicht sind die längeren Federwege der Terra sichtbar.

Die Doppel-Abgasanlage wurde komplett aus Edelstahl gefertigt.

An der Seite prangt auf beiden Maschinen ein großes Logo.

Die Front wirkt äußerst sportlich. Der große Hauptscheinwerfer in der Mitte des Windschildes sorgt beim Fahren in der Nacht für ausreichende Sicht. Die Blinker sind seitlich angebracht.

Serienmäßig verfügen beide Modelle über eine Wegfahrsperre.

Die TR650 Terra verfügt über eine spezielle offroad-Bereifung und Federung an Upsidedown -Gabel und Federbein. Zur Anpassung der individuellen Bedürfnisse ist das Federbein in Federbasis und Zugstufendämpfung einstellbar. Anders als bei der Strada ist die Terra serienmäßig nicht mit ABS ausgerüstet. Das kann aber auch bei der Strada gegen Aufpreis ergänzt werden.

Für die TR650 Strada muss man 6.690 Euro in Deutschland bezahlen. Die Terra Variante kostet 400 Euro weniger.