Facebook Pixel

Fahrberichte

Mercedes SL63 AMG Video Fahrbericht

Mittwoch, 25. Jul. 2012

Mercedes Benz ist bekannt für Serienfahrzeuge, die höheren Ansprüchen genügen Liebhaber sportlicher Autos mit dem Stern, kommen auch auf ihre Kosten. So hat sich Haus- und Hoftuner AMG den SL 63 vorgenommen und ihn mit mehr Leistung und mehr Fahrdynamik ausgestattet.

Auch beim SL AMG haben die Ingenieure das Gewicht senken können. 1.845 Kilogramm stehen einem Leistungsangebot von 395 kW gegenüber. Mit dem von uns getesteten Performance Package stehen 415 kW im SL 63 AMG zur Verfügung.

Im SL 63 hat AMG ein 7-Gang-Sportgetriebe verbaut. Dieses verfügt über drei Fahrprogramme. Bei Controlled Efficiency ist eine Start-Stopp-Funktion aktiv und das Schalten läuft ruhiger. In den Modi Sport und Sport plus ist man wesentlich agiler unterwegs.

Ein neuer "Twin blade"-Kühlergrill und die untere Querstrebe in der Frontschürze bestimmen die Front.

Auch in der sechsten Generation des SL wird ein elektrohydraulisch versenkbares Variodach angeboten. Dieses benötigt 20 Sekunden zum Einfahren.

Seit 2001 baut AMG Serien-SL zu echten Kraftpaketen um. Die Motoren haben sich dabei stetig weiterentwickelt. Hatte der Vorgänger noch einen V8-Kompressormotor, arbeitet im neuen ein 5,5-Liter-V8-Biturbo.

Ganze 9,9 Liter auf 100 Kilometer verbraucht der Motor. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der SL in 4,2 Sekunden. Wem eine zu steife Brise weht, der kann das serienmäßige Windschott ausfahren.

So viel Luxus hat seinen Preis. Den SL 63 AMG gibt es ab einen Einstiegspreis von 157.675 Euro. Mit dem Performance Package bezahlt man 14.280 Euro extra.