Facebook Pixel

Fahrberichte

Mercedes-Benz E 300 Blue Tec Hybrid

Freitag, 18. Mai. 2012

Wer sein Leben am Steuer vorwiegend in der Stadt vor Ampeln und im Stau verbringt, der ist mit einem Benzin-Hybrid gut bedient. Dafür wurde er entwickelt. Doch das Leben gerade größerer Fahrzeuge spielt sich eher auf Landstraßen und Autobahnen ab. Da fährt der Diesel sparsamer. Wer dennoch den Vorteil des Hybridantriebs ausnutzen will, muss ihn also mit einem Diesel kombinieren. Und genau das macht Mercedes-Benz nun beim E 300 Blue Tec Hybrid.

Die Stuttgarter kombinieren einen 150 kW starken 2,4 Liter Diesel mit einem 20 kW leistenden Elektromotor und einem Sieben-Gang-Automatikgetriebe. Wie schon bei Konkurrenz-Hybridmodellen, ist auch im E 300 Hybrid das sogenannte „Segeln“ möglich. Diese Funktion soll insbesondere auf Landstraßen den Verbrauch senken. Sobald man den Fuß vom Gaspedal nimmt, wird der Motor ausgeschaltet und der Elektromotor wird zum Generator für die Batterie. Doch Mercedes geht noch einen Schritt weiter.

Wer die Technik gut einsetzt, kommt dem angegebenen Normverbrauch von 4,2 Liter auf 100 Kilometern recht nahe. In unserem Test kommen wir bei einer gemäßigten Fahrweise, auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 Liter.

Ab Sommer 2012 kommt die Limousine zu den Deutschen Händlern. Der Listenpreis für den Mercedes-Benz E 300 Blue Tec Hybrid liegt dann bei gut 51.800 Euro in Deutschland.