Facebook Pixel

Fahrberichte

Chevrolet Camaro

Mittwoch, 21. Dez. 2011

Der Chevrolet Camaro ist ein echtes amerikanisches Muscle-Car. Seit 1966 gibt es ihn in den USA. Als direkte Konkurrenz zum damals extrem erfolgreichen Ford Mustang schickte General Motors den Wagen Mitte der 1960er Jahre ins Rennen. Schnell avancierte der Camaro zum Kult-Sportwagen. Seit 2010 baut Chevrolet ihn in fünfter Generation. Jetzt kommt der aktuelle Camaro auch nach Europa.

Von Beginn an gab es auch immer eine Cabrio-Version des Camaro. Mechanisch entriegelt faltet sich das Softtop der aktuellen Version per Knopfdruck automatisch zusammen und verschwindet in einer separaten Mulde hinter den Sitzen.

Auf diese Weise bleiben 287 Liter Kofferraumvolumen erhalten.

Unser Camaro-Cabriolet ist mit einer 6-Gang-Automatik ausgestattet. Aus sechs Litern Hubraum schöpft der Wagen 405 PS, oder modern ausgedrückt 298 Kilowatt. In 5,6 Sekunden sprintet der bemuskelte Amerikaner von 0 auf 100 km/h und stößt erst bei 250 km/h an seine Leistungsgrenze.

Sein sportliches Fahrwerk und 556 Newtonmeter Drehmoment sorgen für viel Spaß auf der Landstraße.

Der Sound des Motors lässt Herzen hoher schlagen. Nur Umweltschützer sollten sich besser die Ohren zu halten. Denn der Verbrauch dieser Maschine liegt laut Hersteller bei 13,1 Litern Superplus. Dabei hat die europäische Version schon eine technische Besonderheit, die dabei helfen soll den Verbrauch zu senken.

Ohne Frage gehört der Camaro zu den extrovertiertesten Modellen, die der europäische Automarkt derzeit zu bieten hat.