Facebook Pixel

Fahrberichte

Audi A5 Coupé

Donnerstag, 27. Okt. 2011

Vier einhalb Jahre nach seinem ersten Auftritt beim Genfer Automobil Salon im März 2007 erhält das Audi A5 Coupé jetzt seine erste Auffrischung. Überall haben die fleißigen Hände der Ingolstädter Ingenieure und Designer hingelangt. Infotainment-System, Fahrwerk und Motoren sind weiterentwickelt. Alle Triebwerke sind jetzt Direkteinspritzer, Rekuperation und Start-Stopp-System sind bei allen Varianten Serie. Die Linien an Front, Seite und Heck haben eine Straffung erfahren.

Die Front wirkt noch flacher und breiter. Bis auf einen Millimeter mehr in der Länge haben sich die Fahrzeug-Maße nicht verändert. Dafür haben die Scheinwerfer einen neuen Look erhalten. Sie sind keilförmig geschnitten und im Inneren neu strukturiert. Die Unterkante hat die Form einer Welle.

Eine weitere Neuerung in der A5 Baureihe ist die serienmäßige elektromechanische Servolenkung. Ihre direkte Übersetzung und das spontane Ansprechverhalten vermitteln einen noch feineren Fahrbahnkontakt. Bei Geradeaus-Fahrten benötigt das System keine Energie. Das spart auf 100 Kilometer bis zu 0,3 Liter Kraftstoff.

Wir testen das A5Coupé als 3 Liter Diesel mit Allradantrieb. Sechs Zylinder liefern 180 Kilowatt Leistung und ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern.

Das Schalten übernimmt in den Allrad-Versionen ein Siebengang S Tronic Doppelkupplungsgetriebe.

In 5,8 Sekunden erreicht der elegante Sprinter die 100 km/h-Marke. Elektronisch ist dem Spaß bei 250 km/h eine Grenze gesetzt.

Auch die anderen Mitglieder der A5-Familie wie Cabriolet und fünftüriger Sportback erhalten die neuen Raffinessen. Von 125 bis 245 Kilowatt reicht das Leistungsspektrum. Ab 34.200 Euro ist das A5 Coupé in Deutschland zu haben.