Facebook Pixel

Fahrberichte

Chevrolet Aveo

Montag, 10. Okt. 2011

Louis Chevrolet, ein gebürtiger Schweizer, gründete das Unternehmen vor genau 100 Jahren in den USA. Zum Verkaufstart des Aveo bietet Chevrolet vier Benzinmotoren an. Das Leistungsspektrum reicht von 63 bis 74 kW. In unserem Testwagen arbeitet ein 1.4 Liter Motor mit 74 kW..

Louis Chevrolet, ein gebürtiger Schweizer, gründete das Unternehmen vor genau 100 Jahren in den USA.

Zum Verkaufstart des Aveo bietet Chevrolet vier Benzinmotoren an. Das Leistungsspektrum reicht von 63 bis 74 kW. In unserem Testwagen arbeitet ein 1.4 Liter Motor mit 74 kW..

In der Basisversion ist der Chevrolet mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Schaltfaule Fahrer erhalten gegen 1400 Euro.Aufpreis ein 6-Gang-Automkatikgetriebe.

Schon in der Basisversion des Stufenhecks mit manuellem Schaltgetriebe für 15.090 Euro in Deutschland rollt der Kleinwagen serienmäßig mit ESP, CD-Audioanlage und Tempomat vom Band.

Von Außen hat sich das Erscheinungsbild des neuen Aveo stark verändert. Die Designer legten Wert darauf, ihn dynamisch und sportlicher als das Vorgängermodell zu gestalten.

Die in Chrom gefassten Scheinwerfer sind genau wie die Armaturen im Innenraum vom Motorsport inspiriert. Chevrolet hat sich also viel Mühe gegeben mit dem Design. Doch gerade in Deutschland erfreuen sich Stufenhecklimousinen nicht allzu großer Beliebtheit. Aber gerade bei einem Kleinwagen mit seinen hohen Stückzahlen muss ein Hersteller natürlich in anderen Maßstäben denken.

Falls es in Deutschland nicht klappt, hat Chevrolet ja schon vorgesorgt, denn die kompakte Variante des Aveo ist hier schon eingeführt. Sie vor allem muss sich in dem hart umkämpften Kleinwagenbereich gegen Konkurrenten wie den VW Polo, den Ford Fiesta oder den Hyundai i20 durchsetzen.

Aber vielleicht kann ja auch die Stufenheck-Variante mit ihrerm kraftvoll-dynamischen Design zumindest einen Achtungserfolg landen.