Facebook Pixel

Fahrberichte

Volkswagen —

21.Century Beetle

Donnerstag, 29. Sep. 2011

Mit dem neuen Beetle startet Volkswagen in die nächste Käferrunde. Nach dem New Beetle, will VW auch mit dem neuen wieder an den Kult vergangener Jahrzehnte anzuknüpfen. Schließlich gehört das Urmodell mit - seit 1938 - 21,5 Millionen verkauften Exemplaren zu den drei erfolgreichsten Fahrzeugen aller Zeiten.

Technisch verbindet den neuen kaum etwas mit seinem Urvater mit luftgekühltem Boxermotor im Heck. Doch sein Design kehrt als moderne Coupé-Interpretation zurück.

Der neue Beetle schlägt den Bogen zurück zu den Wurzeln. Weg vom Design des New Beetle der vorwärts wir rückwärts irgendwie gleich aussah. Der neue zeigt wieder klassische Proportionen.

Sein Blick ist sein Markenzeichen: Noch immer ganz klar ein Herzensbrecher.

Kecker Blickfang am Heck: Ein Spoiler, der die Sportlichkeit des neuen Beetle unterstreicht. In den Kofferraum passen 310 Liter, also 100 mehr. 905 Liter steckt der Käfer maximal weg. Der Innenraum ist deutlich weniger verspielt. Und fort ist auch die legendäre Blumenvase. Die Halteschlaufen sind dagegen eine Hommage an den Urvater.

Mit sechs Motorisierungen geht der Beetle an den Start. Allerdings sind nicht alle weltweit überall zuhaben.

Wir testen den Beetle mit dem weltweit erhältlichen, stärksten Benziner mit 147 kW. Bekannt ist der zwei Liter TSI aus dem Golf GTI. Damit schießt der neuste Käferspross in 7,5 Sekunden auf 100 km/h. Die Beetle-Saga geht also schwungvoll weiter.