Facebook Pixel

Fahrberichte

VW Crafter

Freitag, 19. Aug. 2011

Er gehört wohl zu den vielseitigsten Fahrzeugen, die auf der Straße zu sehen sind. Der VW Crafter. Jetzt bringt Volkswagen Nutzfahrzeuge einen ganz neuen Crafter auf den Markt, der bei den Betriebskosten Bestmarken setzen soll. Drei neue TDI-Motoren reduzieren den Verbrauch um bis zu 33 Prozent. Die Wartungskosten wurden um ein Viertel gesenkt. Auf der Grundlage von fünf Karosserievarianten kann der neue Crafter auf jeden Einsatz zugeschnitten werden.

Drei unterschiedliche Chassis erweitern die Möglichkeiten. Die kurze Version hat einen Radstand von 3,25 Metern, die längste Version bietet sogar über einen Meter mehr in der Länge. Als erster Hersteller bietet Volkswagen Nutzfahrzeuge ab sofort einen Dieselmotor mit Bi-Turbo-Aufladung in der Crafter-Klasse an. Der 2.0 TDI leistet 120 Kilowatt. Kombiniert mit den optionalen Blue Motion Technologies wie etwa Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung ergibt sich ein Verbrauch von 7,2 Litern auf 100 Kilometer.

Vor allem als Transport- und Lastenesel auf Baustellen ist der Crafter-Pritschenwagen im Einsatz. Und bei der Zuladung ist er wahrlich meisterhaft. Fast 2,8 Tonnen Nutzlast darf er transportieren.

Wahlweise gibt es ihn, wie den Kastenwagen auch mit Einzel- oder Doppelkabine.

Das Beladen ist ein Kinderspiel, denn alle Seitenteile des Pritschenwagens lassen sich nach unten klappen.

Von so viel Vielseitigkeit könnte sich der ein oder andere PKW noch eine Scheibe abschneiden.