Facebook Pixel

Technikberichte

Mercedes Klima-Kanal in Sindelfingen

Donnerstag, 28. Jul. 2011

Die Welt rückt immer enger zusammen, so jedenfalls beim Stuttgarter Automobilhersteller Daimler. Was bislang eigentlich nur Tausende von Kilometer entfernt möglich war, wird ein neues Projekt nun vor Ort können: Ob bei heißen Temperaturen von 40 Grad über Null, oder eisigen von 20 Grad unter Null und mehr, Fahrzeuge werden heutzutage unter extremsten Bedingungen getestet. Und solche Umweltbedingungen kann Daimler nun unter Dach simulieren.

Das Mercedes-Benz Technologie Center verfügt nun über zwei hochmoderne Klima-Windkanäle. Im Beisein von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Wilfried Kretschmann wird das symbolische Go für das neue Projekt gegeben.

Die Anlage besteht aus 2 getrennten Klima-Kanälen, einem sogenannten Wärme- und einem Kältekanal. Im neuen Kältekanal kann es richtig frostig zugehen. Bis auf arktische – 40 Grad Celsius kann die Temperatur abgesenkt werden.

Bis zu 60 Grad heiß wird es im Wärmekanal, Materialbeanspruchung bis zu Äußersten. Dazu können die unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen simuliert werden. Die Investition in die Zukunft hat sich Daimler einiges kosten lassen: Über 50 Millionen Euro wurde in die neuen Klima-Kanäle investiert.