Facebook Pixel

Herstellerberichte

Mercedes B-Klasse F-Cell —

Ankunft

Sonntag, 5. Jun. 2011

Endlich ist es soweit. Nach 30.000 Kilometern in 125 Tagen sind die drei Mercedes B-Klasse F-Cell wieder in Stuttgart angekommen – und das ganze emissionsfrei. Die Tour ging um die ganze Welt, durch insgesamt 14 Länder.

Dr. Dieter Zetsche, Mercedes:

„Wir wollten mit diesen F-Cell World Drive beweisen, dass die Technologie alltagstauglich ist, das sie reif ist für den Markt und ich glaube das ist in vollem Umfang gelungen. 30.000 Kilometer, jeweils für die drei Fahrzeuge, ohne größere Komplikationen, das schafft manches konventionelle Fahrzeug nicht und hier diese brandneue Technologie der Wasserstoffzelle, der Brennstoffzelle hat bewiesen das man eine solche Extreme Herausforderung bewältigen kann:“

Die Tour startete in Stuttgart und ging quer durch Europa nach Spanien und Portugal. Von dort ging es per Luftfracht nach Florida, einmal über den Nordamerikanischen Kontinent nach Kalifornien und nach 7.500 Kilometern mit dem Flugzeug nach Australien. Pünktlich zur „Auto Shanghai“ erreichten die drei B-Klassen chinesischen Boden. Anschließend ging es durch China, Kasachstan und Russland zurück nach Europa. Das letzte Teilstück führte sie über Skandinavien zurück nach Deutschland.

Da es weltweit bislang gerade einmal 200 Wasserstofftankstellen gibt, davon 8 in Deutschland waren Tankfahrzeuge immer mit dabei. Daimler-Konzernchef Zetsche sieht da noch Handlungsbedarf.

Dr. Dieter Zetsche, Mercedes:

„Nun ist klar das wir hiermit natürlich einerseits gezeigt haben ‚Wir sind fertig’, andererseits aber auch gezeigt haben ‚Infrastruktur ist noch nicht fertig’. Hier muss was passieren und hier werden wir uns jetzt einsetzen damit, als Initialzündung auch dieser Teil der Aufgabe bewältigt wird, indem wir hier 20 Tankstellen mit Linde gemeinsam investieren werden.“

Mercedes blickt sicher in die Zukunft und plant den Start der Elektromobilität mit Brennstoffzelle schon 2014.