Facebook Pixel

Sonstige

Silvretta Classic 2010 —

Mercedes

Dienstag, 17. Aug. 2010

Die Silvretta Classic zählt seit Jahren zu dem Highlight im Oldtimer Sport. Und auch diesmal war sie Treffpunkt schöner, historischer Fahrzeuge. Fast 200 herausgeputzte Oldtimer sind in die österreichische Alpenregion nach Schruns im Montafon gekommen. Doch diesmal ist die Silvretta Classic nicht pure Tradition und Historie, es ist die Begegnung von Generationen, denn zum ersten Mal sind hier elektrisch betriebene Fahrzeuge am Start, 24 an der Zahl.

Der Hingucker, das ist der SLS E-Cell von Mercedes, der schon durch sein knallgelbes Äußeres auf sich aufmerksam macht

Neben dem SLS E-Cell, der die Kraft von 392 KW durch vier Elektromotoren auf die Straße bringt, zeigt Mercedes mit dem B-Modell Fuel Cell, dass auch kleiner Fahrzeuge mit umweltfreundlicher Technik unterwegs sein können. Und wer darf da natürlich nicht fehlen, der e-smart, der ebenfalls rein elektrisch, emissionsfrei die Alpenpässe hinaufklettert.

Mit einer Beschleunigung von Null auf Hundert in nur 4,0 Sekunden, und das sozusagen lautlos, stellt der SLS E-Cell seine Sportwagentauglichkeit unter Beweis. Zum Vergleich mit den historischen Fahrzeugen kam es leider nicht, die elektrisch getriebenen Autos fuhren ihre eigene Wertung auf gesonderter Strecke, insgesamt 150 Kilometer lang, Hitze und Höhe spielen dabei kein Problem. Der SLS E-Cell – bislang ein Prototyp des deutschen Herstellers wird nicht im Museum verschwinden, Anfang 2013 soll er in Serie gebaut werden.