Sonstige

Ford Individual

Samstag, 4. Sep. 2010

Individualität ist IN. Auch bei Automobilen. Und immer mehr Menschen sind bereit, sich kleine Extras etwas kosten zu lassen, damit sich ihre Autos von der breiten Masse abheben. Auch bei Ford hat man den Trend erkannt.

Individualität ist IN. Auch bei Automobilen. Und immer mehr Menschen sind bereit, sich kleine Extras etwas kosten zu lassen, damit sich ihre Autos von der breiten Masse abheben. Auch bei Ford hat man den Trend erkannt.

Unter dem Stichwort „Individual“ sind für alle Modelle Design-Pakete erhältlich, die sowohl den Innenraum als auch das äußere Erscheinungsbild mit sportlichen Heck-Spoilern... oder farbigen Elementen an Seite Front und Heck aufpeppen.

Markanter geformt sind die Front- und Heckschürzen der Individual-Familien-Mitglieder.

Äußerlich wirkt der Mondeo-Individual prägnanter.

Kontraste betonen die Lufteinlässe und die Position der Nebelscheinwerfer.

Zu den Design-Paketen gehören außerdem:

Spezielle Leichtmetallräder, Chrom, ein sportlicher Heckspoiler...

und Auspuffblenden in Edelstahl.

Auch beim kleineren Bruder des Fiesta, dem Ka ist das Individual-Styling sehr beliebt. Hier zu sehen das wohl farbenfrohste Design mit der Bezeichnung „digital“. Nur eins von drei verschiedenen Design-Konzepten die für den Ka zur Verfügung stehen.

Ob Ka, Fiesta, Mondeo oder S-Max. Mit seinen Stylingpaketen leitestet Ford einen Beitrag dazu unsere Welt bunter und abwechslungsreicher zu gestalten. Und Ford scheint den Geschmack der Kunden zu treffen. Knallige Farben für die kleinen und kompakten....

Sportlicheres und edleres Ambiente für die größeren Modelle. Beim Mondeo haben die Extras allerdings auch ihren Preis. Wer die gesamte Palette an Individualisierung von Leichtmetallrädern über Außen und Innenraum bis zu Abbiegelicht und schlüsselfreiem Starten bucht, der muss in Deutschland gut und gerne 6.500 Euro extra auf den Tisch