Facebook Pixel

Fahrberichte

Porsche Cayenne S Transsyberia

Samstag, 4. Sep. 2010

Mit dem Porsche Cayenne S Transsyberia erweitert der deutsche Sportwagenhersteller seine Modellpalette im Offroadbereich. Seit Beginn des Jahres ist dieses Modell mit seinem auffälligen Äußeren für alle Porsche-Liebhaber mit dem nötigen Kleingeld als Serienmodell verfügbar.

Mit dem Porsche Cayenne S Transsyberia erweitert der deutsche Sportwagenhersteller seine Modellpalette im Offroadbereich.

Seit Beginn des Jahres ist dieses Modell mit seinem auffälligen Äußeren für alle Porsche-Liebhaber mit dem nötigen Kleingeld als Serienmodell verfügbar.

Mit dem Cayenne S Transsyberia – würdigt Porsche die sportlichen Erfolge der Geländewagen-Baureihe.

Und die wurden bei der Transsyberia Rallye in den vergangenen Jahren eindeutig unter Beweis gestellt. Dreimal in Folge siegte ein Fahrzeug des deutschen Herstellers bei einem der schwierigsten Motorsportabenteuer der Welt. Dabei ist die Strecke ganz einfach. Von Moskau immer Richtung Osten, 14 Tage lang bis nach Ulan Bator.

Die Straßenversion hat viele Features des Wettbewerbfahrzeugs übernommen. Den großen Schriftzug zum Beispiel, der an der Seite in leuchtendem Orange prangt. In dieser Farbe sind auch die Felgen lackiert.

Dachscheinwerfer, große Außenspiegel, eine markante Front,

ein überdimensionaler Heckspoiler, Porsche zeigt mit diesem Cayenne Modell Stärke.

Und das geht auch unter der Motorhaube so weiter. Der 4,8 Liter 8 Zylinder Motor

wurde einer Leistungssteigerung unterzogen. Nun setzt er 405 PS bei 6500 Umdrehungen frei. Die Leistungsdaten können sich sehen lassen, in nur 6,1 Sekunden wird die 100 Kilometermarke auf dem Tacho erreicht, Spitzengeschwindigkeit liegt bei 253 Kilometer pro Stunde.

Der permanente Allradantrieb sorgt auch in schnellen Kurven für eine optimale Straßenlage. Und im Gelände ist der Cayenne S Transsyberia ohnehin in seinem Element. Dort werden die gut 15 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer sicher nicht ausreichen. Der Preis für so viel Fahrspaß beginnt in Deutschland bei gut 77.500 Euro.