Facebook Pixel

Fahrberichte

Mercedes S 400 h

Sonntag, 10. Okt. 2010

Ab Sommer wird Mercedes erstmals ein Hybridmodell in seiner Pkw-Palette anbieten. Der neue S 400 BlueHYBRID basiert auf dem S 350 und ist mit einem umfangreich modifizierten Antriebsstrang ausgerüstet.

Dazu gehören neben dem weiterentwickelten 3,5-Liter-V6-Benzinmotor vor allem der zusätzliche Permanentmagnet-Elektromotor.

Für die Aufnahme des Hybridmoduls wurde die Siebenstufen-Automatik 7G-TRONIC speziell ausgelegt, ebenso wie die erforderliche Leistungs- und Steuerungselektronik.

Die Kombination des V6-Benzinmotors mit dem kompakten Hybridmodul macht den

S 400 BlueHYBRID zur weltweit sparsamsten Luxuslimousine mit Ottomotor.

Auf 100 Kilometer soll der S 400 BlueHYBRID im kombinierten Zyklus nur 7,9 Liter Kraftstoff verbrauchen – ein Spitzenwert unter den Luxuslimousinen mit Benzin-Motor.

Noch sind die Luxusliner sogenannte Erprobungswagen.

Optisch hat sich an der S-Klasse nichts verändert. Die neue Sparsamkeit wird nicht herausgestellt, denn S-Klasse-Kunden erwarten ein Auto, das Komfort, Sicherheit und Souveränität zuhauf besitzt.

Der S 400 Blue Hybrid ist lediglich an den Schriftzügen erkennbar.

Herzstück des Mercedes-Systems ist die erste Lithium-Ionen-Batterie für den automobilen Serieneinsatz. Der Akku ist nicht aus einzelnen Batterien zusammengefügt, sondern explizit für ein Großserienfahrzeug entwickelt.

Bemerkenswert: der Akku wurde in Kooperation mit BMW entwickelt und wird wohl auch bald im neuen 7er zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus ist der neue S 400 BlueHYBRID als erstes Serienmodell mit einer speziell für den Einsatz in Fahrzeugen entwickelten, besonders leistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet. Damit leistet Mercedes-Benz einen Pionierschritt zur Elektrifizierung des Automobils.