Facebook Pixel

Fahrberichte

Skoda RS Modelle

Freitag, 11. Nov. 2022

Das Kürzel RS steht bei Skoda für Rallye Sport. Mit dem neuen Fabia RS Rally2 wollen die Tschechen ihr Engagement in der gleichnamigen Rallye2-Kategorie fortsetzen. Sein neuer 1,6-Liter-Turbomotor basiert auf dem 2,0 TSI aus der Motorenreihe EA888, die Skoda auch in den Serienfahrzeugen Octavia RS und Kodiaq RS verbaut. Im Rally Fabia leistet er 289 PS.

2018 präsentierte Skoda mit dem Kodiaq RS das erste SUV in der RS-Familie. Der Siebensitzer verfügte zunächst über einen 2,0 TDI mit Biturboaufladung und 240 PS. Seit der Überarbeitung des Modells im Jahr 2021 treibt den Kodiaq RS ein 2,0 TSI-Benziner mit 245 PS an. Dieser ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 234 km/h. Die Preise beginnen bei knapp 52.500 Euro.

Sportliches Schwarz dominiert im Innenraum des Kodiaq RS, der serienmäßig über das digitale Kombiinstrument mit spezifischen Layouts verfügt. Ein abgeflachtes, dreispeichiges Multifunktions-Sportlenkrad mit perforiertem Leder und roten Ziernähten ist ebenfalls Serie.

Wer kein SUV fahren möchte wird in der Skoda RS-Familie trotzdem fündig. In seiner inzwischen vierten Generation bietet der Octavia RS sogar die Wahl zwischen dem gleichen 245PS Benziner wie im Kodiaq, einem Plug-In-Hybriden mit ebenfalls 245PS Systemleistung, oder einem 200PS starken 2-Liter-Diesel. Die Preise beginnen bei knapp 42.400€ für die Limousine und 43.100€ für den Kombi.

Für Freunde der Elektromobilität ist der Enyaq RS iV die richtige Wahl. 220kW knapp 300PS Leistung erlauben eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,5s. Zugunsten der Reichweite von über 500km nach WLTP ist die Höchstgeschwindigkeit auf 180 km/h limitiert. Einstiegspreis: 61.550€.