Facebook Pixel

Messeberichte

Peugeot auf der Paris Motor Show 2022

Donnerstag, 20. Okt. 2022

Peugeot zeigt auf der Heimmesse in Paris seine neuesten Fahrzeuge. Ein Highlight dürfte der 408 Plug-In-Hybrid sein. Pierre-Paul Mattei, Project Design Director Peugeot 408.

Was an diesem Fahrzeug interessant ist, ist die Tatsache, dass es kein Modell ersetzt. Es füllt vielmehr eine Lücke zwischen Limousine und Hatchback im SUV-Bereich. Das Design des Wagens ist etwas ungewöhnlich, da auch das gesamte Fahrzeugkonzept ungewöhnlich ist. Man sieht es an vielen Stellen am Fahrzeug. Das Dach, die Stoßfänger, die Räder, alles erscheint neu, weil das Konzept neu ist.

Angetrieben wird der 408 wahlweise von einem Benziner oder zwei unterschiedlich starken Plug-In-Hybriden. Die stärkste Version leistet 165kW und 360Nm Drehmoment. Beide Hybride verfügen über eine 12.4kWh große Batterie mit der bis zu 63km rein elektrische Reichweite nach WLTP möglich sein sollen.

Genaue Preise stehen noch nicht fest, dürften aber irgendwo bei 34.000€ in Deutschland beginnen.

Für den sportlich ambitionierten Kunden bietet Peugeot den 508 in der PSE Edition, kurz für: Peugeot Sport Engineered. Unter der Haube kommt ebenfalls ein Plug-In-Hybrid zum Einsatz, hier leistet das System allerding satte 265kW 360PS, damit geht es in 5,2s von 0-100 km/h.

Die Preise für den schicken Flitzer beginnen bei 70.300€ für die Limousine und 71.600€ für den Kombi.

Fans der Elektrifizierung können auch das PEUGEOT 9X8 HYBRID Hypercar bewundern. Das innovative Fahrzeug tritt seit Juli in der Le Mans Hypercar-Kategorie der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) an. Der Hybridantrieb besteht aus einem Twin-Turbo-V6 mit 520 kW (707 PS) an der Hinterachse und einem Elektromotor mit 200 kW (272 PS) vorne.