Facebook Pixel

Fahrberichte

Mit dem DS 9 in das Segment der Luxus-Limousinen

Mittwoch, 23. Jun. 2021

Mit dem DS 9 wagt sich der französische Premiumhersteller in das Segment der Luxus-Limousinen - bis jetzt hatte man bei DS nur SUVs im Portfolio.

Nun setzt man mit dem neuen Modell auf eine klassische Limousinen-Optik und belebt mit einem neuartigen Federungssystem die Eigenschaften der legendären DS aus den 1950er-Jahren wieder.

Damals war die hydraulische Federung des für seine Zeit futuristischen Modells eine Sensation. Das neue System des DS 9 setzt auf eine Kamera, die permanent die Straßenoberfläche überwacht und diese Informationen in Echtzeit an die Dämpfer sendet, die entsprechend reagieren und die Defizite ausgleichen. Das funktioniert erstaunlich gut, und eine erste Kennenlernfahrt zeigte, dass die DS-9-Federung durchaus an die Hydropneumatik der klassischen Citroën-Modelle heranreicht und sehr gute Komfortwerte ermöglicht.

Unter der Haube arbeiten wahlweise Benzin- oder Hybridantriebe. Wir testen den 225PS starken Hybrid der mit seinem 11,9 kWh großen Akku bis zu 48km rein elektrisch zurücklegen kann. Die entsprechende Batteriekapazität kann man auf Knopfdruck für die Stadtfahrt reservieren, bzw. mittels des Verbrenners aufladen lassen.

Optisch erinnern einige kleine Details, sowie die Scheinwerfer mit schwenkbarem Innenleben an die alte DS.

Zur Serienausstattung des DS 9 gehören unter anderem ein Spurhalteassistent, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, die Lichtanlage DS Active LED Vision, Induktionsladung für Smartphones sowie ein schnell reagierendes Navigationssystem, Audioanlage und ein City-Notbremsassistent.

Zwar gibt DS für den Plug-In-Hybriden einen Durchschnittsverbrauch von 1,5 Litern auf 100km an, die 5,5 Liter die wir auf unserer Testfahrt erreichen müssen sich angesichts der Leistung und Fahrzeuggröße jedoch keinesfalls verstecken.

Wer es ein wenig sportlicher mag, für den kommen bis Ende des Jahres noch Plug-in-Hybrid-Varianten mit 360 PS und Allradantrieb sowie mit 250 PS und einer optimierten elektrischen Reichweite auf den Markt. Die Preise für einen DS 9 beginnen knapp unter 53.000€.