Facebook Pixel

Fahrberichte

Mitsubishi L200 Facelift

Freitag, 15. Nov. 2019

Der Mitsubishi L200 ist ein alter Bekannter im Pickup Segment, schließlich gibt es ihn schon seit 1978. Die inzwischen fünfte Generation hat jetzt ein Facelift erhalten. Ebenfalls neu ist der 2,2 Liter Turbo-Diesel unter der Haube. Er leistet 110 kW und mobilisiert beachtliche 400 Newtonmeter Drehmoment.

Serienmäßig wird über ein manuelles 6-Ganggetrieb geschaltet, optional gibt es auch eine neu entwickelte Sechsstufen-Automatik.

Eine weitere Neuerung sind diverse Assistenzsysteme, wie die Forward Collison Mitigation, kurz FCM. Diese erkennt Fußgänger und kann Zusammenstöße durch aktive Bremseingriffe vermeiden.

Per Drehschalter lässt sich zwischen 2- und 4-Rad-Antrieb umschalten. Zusätzlich lassen sich diverse Offroad-Fahrprogramme für verschieden Untergründe wie Schnee, Sand oder Felsen einstellen. Diese sollen die Offroad-Fähigkeiten des L200 weiter verbessern. So sind selbst steile Auffahrten auf glitschigen Steinen kein Problem für den Pickup.

Im Innenraum kann man Stellenweise schon mal vergessen, dass es sich hier um ein Nutzfahrzeug handelt. Modernes Infotainment und Leder machen es möglich.

Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls solide und mehr als man es von einem Fahrzeug erwarten würde, dessen Sinn es ist, große Lasten zu transportieren oder zu ziehen. Bis zu 3 Tonnen Anhängelast kann der L200 bewältigen.

Der Einstiegspreis für einen L200 liegt knapp unter 30.000 Euro in Deutschland, dann allerdings mit nur zwei Türen.