Facebook Pixel

Messeberichte

Mercedes-Benz Paris Autosalon 2018

Donnerstag, 18. Okt. 2018

Auf dem Pariser Autosalon geht es bei Mercedes elektrisch zu. Neben Plug-In Modellen gibt es auch den voll-elektrischen EQC. Doch der Star ist ein anderer. Der neue GLE feiert seine Premiere.

Gorden Wagener, Mercedes Designchef:

Ja der GLE ist im Prinzip eines unserer wichtigsten Fahrzeuge. Es ist der erste SUV den wir gebracht haben damals, vor 21 Jahren mit der M-Klasse und jetzt dann in der vierten Generation. Das erste Auto, was jetzt nach unserer neuen Designsprache central purity ausgerichtet ist. Das heißt das Auto ist sehr clean, sehr pur Wir haben nur eine Linie auf der Seite, das ist die sogenannte Catwalk-Line für ein bisschen Struktur. Aber ansonsten ist das Auto sehr voll, sehr powerful, was das Auto als SUV eben wirklich rugged macht. Aber auf der anderen Seite eben, Schönheit ist ja unser Leitbild, ist er eben auch der schönste SUV. Wir haben extrem große Räder ab der AMG-Line hier, GLS-Räder und damit steht das Auto natürlich extrem sportlich und powerful auf der Straße.

Das ist ja das erste Auto auf der neuen SUV-Plattform. Diese Plattform richtig zu bauen, das heißt: Wenn man cleane Sachen macht muss man das Haus richtig bauen. Alles muss am richtigen Fleck sein, die Balance über den Rädern. Wir gesagt wir haben große Räder, wir haben kurze Überhänge, wir haben das Auto tariert auf den Rädern und das erlaubt uns eben, Sachen rauszunehmen und das Auto wirklich nur mit Licht und Schatten zu modellieren. So wie ein schöner Körper eben. Ich glaube der Innenraum ist noch fast die größte Revolution. Erstmal sehr viel mehr Platz, vor allem auf der zweiten Sitzreihe haben wir viel mehr Sitzabstand, also wirklich in der Klasse unerreicht. Und dann natürlich das Interieur bringt auch die neue Designsprache, sinnliche Klarheit, in den SUV-Bereich.