Facebook Pixel

Messeberichte

Seat auf der Pariser Motorshow 2018

Freitag, 5. Okt. 2018

Seat hat auf der Pariser Motorshow einen Stand mit dem Motto: Why not now? Warum nicht jetzt? Genau hier stellen die Spanier die Krönung ihrer SUV Modellpalette vor.

Ein steil aufragender Grill, der optisch dreidimensional mit den Scheinwerfern verbunden ist sowie Rückleuchten im Dreiecksdesign, durch ein Leuchtband verbunden, charakterisieren das SUV namens Tarraco.

Alejandro Mesonero-Romanos, Designchef Seat

Tarraco ist der alte Name einer spanischen Stadt, Taragona in der Nähe von Barcelona. 130 km entfernt. Es ist der Name den die Öffentlichkeit gewählt hat. Wir haben einen Wettbewerb veranstaltet für den Namen. Unter den Finalisten war Tarraco die finale Wahl der Öffentlichkeit.

Ein digitales Kombiinstrument und ein 8 Zoll Touchscreen in der Mittelkonsole gehören zur Serienausstattung des Tarraco. Die 140 kW Benziner und Diesel kommen serienmäßig mit Allradantrieb. Der Tarraco ist 37 cm länger als ein Ateca und bietet auf Wunsch Platz für sieben.

Auch beim kleinen SUV Arona gibt es eine Premiere zu feiern.

Andrew Shepherd, Leiter CNG-Abteilung Seat

Der Arona ist sehr besonders, denn er ist das erste SUV der Welt mit einem Erdgasantrieb. Wir sind sehr stolz das wir der erste Hersteller sind der das der Öffentlichkeit anbietet. Die Erdgas Technologie spielt eine fundamentale Rolle in Seats Modellpalette. Bei Seat glauben wir das Erdgas eine erschwingliche und nachhaltige Alternative für unsere Kunden ist. Und wir sind entschlossen diese Alternative anzubieten.

Rund 400km weit soll der Arona TGI nur mit Erdgas kommen. Der Benzintank ermöglicht weitere 160 km Fahrt. Der 1 Liter Dreizylinder Motor im Arona TGI hat 90PS Leistung. Der CO2 Ausstoß ist mit Erdgas ist deutlich geringer als mit herkömmlichem Benzin. Wer sich für ein Modell von Seat interessiert, kann es sich auf der Pariser Messe auch direkt konfigurieren.