Facebook Pixel

Fahrberichte

Volvo V60 —

der Letzte mit Dieselmotor

Mittwoch, 5. Sep. 2018

Bei Kombis blickt Volvo auf eine jahrzehntelange Tradition zurück: Jetzt geht ein neuer V60 an den Start. Nach dem XC 60 ist er der zweite der 60er- Familie, der auf der neuen skalierbaren Produkt-Architektur aufbaut.

Neben Vorteilen bei Design, Gewicht und Anordnung ist er auch zur Elektrifizierung bereit. Eine Zeitenwende kündigt sich an.

Ines Petri, Automobiljournalistin:

„Der V60 hier ist das letzte Modell, das mit klassischen Verbrennungsmotoren auf den Markt kommt. Zu Beginn sind es zwei Diesel und ein Benziner. Aber zukünftig wird der Diesel komplett unter den Motorhauben verschwinden. Alle Modelle, die ab 2019 auf den Markt kommen, werden nur noch Benzin-betrieben mit Elektrokomponente sein, entweder als Mildhybrid, als Plug-In-Hybrid, oder sogar rein elektrisch.“

Thomas Bauch, Geschäftsführer VOLVO CAR GERMANY:

„Die Abkehr vom Diesel ist natürlich schon durch die aktuelle Debatte noch mal verstärkt worden. Auf der anderen Seite ist es so, dass das Thema Ressourcen-Schonung eben mehr und mehr relevant wird. Und man sich irgendwann mal mit der Frage auseinander setzen muss, was tut man denn nun. Und die klare und konsequente Antwort ist die Konzentration auf Elektromobilität oder auf Hybride in der Verbindung mit Otto-Motoren.“

Die Motorhaube ist langgestreckt und der markante Kühlergrill mit viel Chrom geschmückt. Kurze Überhänge und ein langer Radstand sorgen für ausgewogene Proportionen. 12,6 Zentimeter hat der V60 an Länge zugelegt.

„Ja, der Volvo V60 hat jetzt die Design-Sprache von allen Volvos. Das ist der besondere Grill, der besondere Auftritt von vorn. Aber auch natürlich die Scheinwerfer mit “Thors Hammer“-Optik, die den V60 mit seiner eleganten Linienführung jetzt eindeutig zu einem Volvo machen, wenn man ihn im Rückspiegel erkennt.“

Für Sicherheit in der Stadt sorgt eine Erweiterung des serienmäßigen City-Notbrems-Assistenten. Das System bremst nicht nur bei Gefahr, zum Beispiel wenn ein Fußgänger vor den Wagen läuft. Wenn ein Ausweichen erforderlich ist, unterstützt es den Lenkimpuls des Fahrers ein Hindernis zu umfahren und hilft beim anschließenden Stabilisieren.