Facebook Pixel

Fahrberichte

Volkswagen e-Crafter

Dienstag, 4. Sep. 2018

VW präsentiert den neuen e-Crafter, einen Elektro-Transporter durch und durch.

Dennis Grothaus, Crafter Produktmarketing: Der Crafter spielt bei uns im Portfolio eine ganz entscheidende Rolle. Er ist speziell für unsere Kundenbedürfnisse entwickelt worden und bringt die gesamte Nutzfahrzeug DNA mit sich die man sich in dem Portfolio vorstellen kann.

173km Reichweite nach NEFZ dürften im Alltag etwa 120 km entsprechen.

Den e-Crafter gibt es aus dem Grund weil unsere kurier- und logistikkundengruppe enormen transportbedarf im urbanen Raum hat. Und gerade im urbanen Raum, der immer mehr wächst ist es sinnvoll, dass man ein elektrisches Automobil anbietet und elektrischen Transportbedarf anbietet.

Wir haben im e-Crafter ganz besonders auf bewährte Technologie zurückgegriffen die wir aus dem Volkswagen Konzern haben. Zum Beispiel sehen wir hier, dass wir den Elektromotor aus dem e-Golf verbaut haben und auch das Getriebe für den e-Antrieb was man hinter dem e-Motor nachher sieht haben wir aus dem VW e-Golf genommen. Allerdings haben wir das Getriebe deutlich robuster gemacht, deutlich verstärkt und deutlich an Nutzfahrzeug orientierte Fahrzeuge angepasst.

Die 70-80km Tour eines Durchschnittszustellers schafft der e-Crafter locker.

Den e-Crafter bieten wir in zwei Varianten an. Einmal einen 3,5-Tonner wo ich eine Zuladung von 970 Kilogramm habe und einmal einen 4,25-Tonner wo ich eine Zuladung von 1720 Kilogramm habe.

Auch Sicherheit ist ein wichtiges Thema im neuen e-Crafter. So kann das Fahrzeug beispielsweise nur gestartet werden, wenn die Fahrertür geschlossen und der Gurt angelegt ist.

Der Einstiegspreis liegt knapp über 82.700 Euro. Zum Vergleich: Beim Standard-Crafter beginnen die Preise bei ca. 34.500 Euro.