Facebook Pixel

Fahrberichte

Fiat 500 Mirror

Montag, 27. Aug. 2018

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, wie ein Kleinwagen mit Platz für vier Erwachsene, der die Massen mobil machen soll. In seiner Basis gewiss kein Rennwagen oder Luxusliner, dennoch mit Features, die das Leben angenehmer machen. Manchmal, werden eben diese unscheinbaren, zu wahren, unsterblichen Ikonen.

Ganz schön verändert hat er sich, der fiat Cinquecento. Heute ist er, weiß Gott, nicht mehr der kleine günstige Mobilmacher von einst. Mindestens 12.890 Euro zahlt man für den Neuwagen mit Retroschick im Kleinstwagensegment. Der Motor ist heute nicht mehr wie einst im Heck, sondern unter der vorderen Haube.

War beim Original das Stofffaltdach noch serienmäßig mit an Bord, so zahlt man heute einen deutlichen Aufpreis für das Frischluftvergnügen.

Zum Glück hat er über die Jahre ordentlich an Kraft zugelegt, denn heute hat der Neuwagen mindestens 51 kW und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160. Zum Vergleich: Mit dem Original erreichte man nicht einmal dreistellige Werte.

Unseren Testwagen in der Mirror Ausstattung lässt sich Fiat mit 19.815€ in Deutschland bezahlen.

Reinhold Deisenhofer – Autotester:

“Wir haben uns diesmal für die kleinste Motorisierung entschieden. Das heißt einen 1,2 Liter Vierzylinder Benziner mit 69 Ps. Er schafft den Sprint von 0 auf 100 in 12,9 Sekunden und immerhin 160 Spitze. Das klingt aber sportlicher als es ist, reicht grade mal für die Stadt, auf der Landstraße wird es schon etwas schwierig und auf der Autobahn kämpft man mit jedem LKW.”

Sofern der 500 kein Abarth Symbol auf der Karosserie hat, will er auch kein Kämpfer sein. Mit ihm will man gesehen werden und dafür muss man gar nicht schnell fahren. Viele Chrom Akzente sorgen für den entsprechenden Retro Chique.

Reinhold Deisenhofer – Autotester:

“Der Fiat 500 Mirror überzeugt optisch. Solche Spiegel gab es früher nur beim Premium Hersteller Audi für seine sportlichsten Modelle. Inzwischen kann das auch Fiat. Die Knutschkugel ist knuffig und sparsam bei einem Durchschnittsverbrauch von 6 Litern. Allerdings ist der kleinste Motor nicht die beste Wahl für den günstigen Neuwagen. Es gibt auch noch Varianten mit 85 oder mehr als 100 PS und die passen wesentlich besser zu diesem Spaßmobil.”

60 Jahre und kein bisschen weise. Der Fiat 500 will kein Vernunftauto sein. Er verkörpert Individualismus und Lifestyle.