Facebook Pixel

Fahrberichte

Französischer SUV DS 7 Crossback

Freitag, 15. Jun. 2018

DS, die Edel-Marke von Citroen steht nicht nur für besonders schickes Design. Als modern Marke folgt sie auch automobile Trends. Daher ist ein SUV längst überfällig. Und Voilà: Da ist er, der DS 7 Crossback.

Mathis Kurrat, Autotester:

„Ich sitze im 130 kW starken Top-Diesel. Nächstes Jahr gibt es auch noch eine Hybrid-Version. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Achtgang-Automatikgetriebe hie rin dem Auto. Das schaltet sehr schön weich und merkt auch nicht, dass es in irgendeiner Weise dem Motor Kraft rauben würde. Die Lenkung ist sehr präzise, das gefällt mir sehr gut. Das war in der Vergangenheit bei französischen Autos nicht unbedingt immer so der Fall, aber hier ist es wirklich sehr angenehm. Man kriegt ein gutes Feedback, wo das Auto sich hinbewegt, also das gefällt mir alles sehr gut.“

Den Durchschnittsverbrauch gibt der Hersteller mit 4,9 Litern Diesel auf 100km an. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 km/h.

Von außen gibt sich das SUV betont elegant aber auch ein wenig sportlich. Die flachen Frontscheinwerfer und der große schwarze Kühlergrill verleihen ihm einen aggressiven Look.

Auch das Heck mit den Chromzierelementen fällt sportlich aus.

Der Innenraum lädt zum gemütlichen Dahingleiten ein.

Der Blickfang: ein riesiges, 12-Zoll Infotainment-System .

Die Plattform teilt der DS7 sich mit seinem Konzernbruder Peugeot 5008.

Denn schließlich bekommt man auch einiges an Luxus für sein Geld.