Facebook Pixel

Fahrberichte

Porsche Panamera Turbo S E-hybrid

Freitag, 8. Sep. 2017

Porsche legt den Panamera Turbo S neu auf, denn Dank Elektropower erstarkt der Panamera von 550 PS auf mächtige 680 PS und 850 Newtonmeter. Damit soll er die schnellste Hybrid-Limousine der Welt sein. Die Zuffenhausener schicken erstmals ein Topmodell als Hybridversion ins Rennen.

Porsche legt den Panamera Turbo S neu auf. Dank Elektropower erstarkt der Panamera von 550 PS auf mächtige 680 PS und 850 Newtonmeter. Damit soll er die schnellste Hybrid-Limousine der Welt sein. Die Zuffenhausener schicken erstmals ein Topmodell als Hybridversion ins Rennen.

„Wir sehen eigentlich in dem Plug-in Antrieb hier im Panamera, den Performance Kit der Zukunft. Auf der einen Seite eine sehr hohe Effizienz, hohe elektrische Reichweiten für den Kunden, zum Beispiel für den innerstädtischen Betrieb. Auf der anderen Seite eben auch best-in-class Fahrleistung, gerade mit dem Topmodell, dem turbo S e-hybrid. Er ist eben so schnell, weil er ein Hybrid ist und nicht trotz des Hybridantriebs.“

Doch gibt es einen wirklich erfahrbaren Unterschied zum normalen Panamera Turbo, der ebenfalls keine Gefangenen macht? Nicht so wirklich, denn auch wenn der Elektromotor das ohnehin kleine Turboloch mit seinem Tatendrang überspielt und kräftig boostet, sind die Unterschiede überschaubar; im realen Alltagsbetrieb bei der Fahrdynamik nicht zu spüren.

Das liegt insbesondere an dem gewaltigen Übergewicht, das der E-Hybrid mit sich herumträgt. Die Normalversion des Panamera wiegt gigantische 2,3 Tonnen. Allein das Batteriepaket zieht den Body-Mass-Index des Turbo S E-Hybrid mit zusätzlichen 130 Kilogramm herunter. Insgesamt hat der Koloss durch den Elektrorucksack über 300 Kilogramm mehr auf den Rippen

„Wir haben eine parallele Anordnung. Das heißt der e-Motor, ist zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Porsche Doppelkupplungsgetriebe integriert. Sprich: In allen Fahrzuständen, auch was die Nutzung des Allrads angeht, kann die e-Maschine, stets auf die gleichen Triebstrang komponenten zurückgreifen, wie auch der Verbrennungsmotor.“

Dass Porsche den Wagen als Flaggschiff seiner Baureihe bezeichnet, sagt einiges über den neuen Stellenwert der Elektrifizierung für die Marke aus. Der Panamera Turbo S E-Hybrid kostet mindestens 185.000 Euro. Und einen Vorteil hat er gegenüber dem normalen turbo S, der Durchschnittsverbrauch ist deutlich geringer.