Facebook Pixel

Messeberichte

Smart Fortwo Cabrio auf der IAA

Dienstag, 22. Sep. 2015

Auf der IAA in Frankfurt sind Automobilhersteller stets bemüht der Welt ihre neueste Errungenschaft zu präsentieren. Bei Smart ist das Highlight dieses Jahr das Fortwo Cabriolet.

Auf der IAA in Frankfurt präsentieren die Automobilhersteller der Welt ihre neuesten Entwicklungen. Das diesjährige Highlight bei Smart ist das Fortwo Cabriolet. Es ist in erster Linie ein Smart Fortwo, doch hier kann jeder für sich entscheiden wie viel Sonne er denn gerne hätte. Auf Knopfdruck öffnet und schließt sich das elektrische Faltverdeck in wenigen Sekunden – auch bei hoher Fahrtgeschwindigkeit. Und dank des drei- Tasten- Komfortschlüssels lässt es sich auch aus der Ferne öffnen.

Dr. Annette Winkler, SMART- CEO:

„Wir lieben das Smart Cabriolet. Wir finden das die Proportionen, gerade die etwas an geschrägte B-Säule unheimlich schön zu diesem Gesicht von dem neuen Smart, den wir ja vor einem Jahr eingeführt haben, passt. Von daher sind wir sehr glücklich damit, das ist eben auch ein sehr außergewöhnliches Cabriolet, weil sie das Dach sehr einfach voll öffnen können, sehr kurzer Zeit, bis zur Höchstgeschwindigkeit, also wirklich sehr einzigartig. Wie der Smart ja ist.“

Es stehen zwei Dreizylinder Benzin Motoren mit 71 und 84 PS zur Wahl. Die Spurtzeiten liegen zwischen 10,7 und 13,7 Sekunden. Der Normverbrauch soll in beiden Varianten unter 5 Liter auf 100 Kilometer liegen.

Dr. Annette Winkler, SMART- CEO:

„Die Zielgruppe ist wie beim Smart schlechthin eigentlich von 18 bis 98. Hauptsache die sind ´young at heart´ wie wir sagen. Das ist natürlich auch ein Auto für die, die wirklich was besonders emotionales wollen und es ist auch ein Auto natürlich für alle südlichen Länder ganz besonders. Aber eigentlich so weltweit denken wir das wir damit sehr viele neue Kunden, also erst mal die bestehenden Smart Kunden begeistern, aber auch neue Kunden gewinnen werden.“

Der offene Stadtflitzer rollt ab nächstes Jahr auf die Straßen. Die Preise beginnen bei knapp 16.200 Euro. Noch sind keine alternativen Antriebe für das Cabriolet verfügbar, doch auch hier wird Smart in Zukunft Angebote schaffen.

Dr. Annette Winkler, SMART- CEO:

„Wir haben ja aktuell noch den Vorgänger Smart elektrisch im Programm, mit allerdings vorproduzierten Autos, weil jetzt eben die Fabrik doch die neuen alle baut. Von daher freuen wir uns riesig wenn dann Ende nächsten Jahres, beginnend mit dem Fortwo, das gesamte Portfolio elektrisch wird. Also ich denke das ist auch was einzigartiges, der Fortwo kommt elektrisch, der Fourfour kommt elektrisch und dann auch das Smart Cabriolet sukzessive. Und das ist uns sehr wichtig, weil in den Städten wird natürlich auch immer mehr elektrisch gefahren und wir wollen da unseren Beitrag dazu leisten.“