Facebook Pixel

Messeberichte

Umweltfreundliche Audi Premieren im Reich der Mitte

Dienstag, 28. Apr. 2015

Auf der Auto Shanghai Show zeigt Audi, dass sie mit hybrid betriebenen Fahrzeugen auf die Zukunft vorbereitet sind. Erstmals zeigt das Unternehmen den Q7 e Tron und die Studie Prologue als Allroad.

Die chinesische Hafenmetropole Shanghai ist weit mehr als nur imposante Gebäude und traditionelle Garküchen am Straßenrand.

Shanghai, das ist auch jede Menge zähfließender Autoverkehr. Und es wird immer mehr. Das ist nicht nur schlecht für die Zeitplanung von A nach B sondern auch für die Luft.

Hier ist Elektromobilität gefragt. Audi hat die passende Antwort: Zum Beispiel in Form des Audi Q7 e-tron. Eine Plug-In-Hybridversion des großen Allradlers, die 2016 auf den Markt kommen wird. Besonders interessant für dieses Modell: Der Chinesische Markt.

O-Ton Rupert Stadler

Absoluter Eyecatcher bei den Ingolstädtern: Die Studie Audi Prologue Allroad. Inzwischen gab es bereits mehrere Prologue-Studien, mit dem Allroad ist das Ensemble nun scheinbar komplett.

O-Ton Ulrich Hackenberg

Ein markanter Kühlergrill mit Überholprestige, ziert die Front des Prologue Allroad. Hinten besticht eine durchgehende Lichtleiste. Im Vergleich zum in Genf gezeigten Prologue Avant ist der Allroad knapp 8 Zentimeter höher. Außerdem hat er die allroadtypischen, ausgestellten Radhäuser und Kunststoffbeplankungen.

Türgriffe gibt es keine, nur ein Sensorfeld, mit dem man Zugang zum inneren erhält. Im Innenraum geht es futuristisch zu. Gebogene OLED-Bedienelemente und Displays, wohin das Auge schaut.

Bleibt abzuwarten, wie viel von dieser Technik demnächst in die Serie kommt.