Herstellerberichte

Audi Mexico – Neues Trainingscenter eröffnet

Donnerstag, 23. Okt. 2014

Mitten in der Einöde Mexikos entsteht die höchstgelegene Produktionsstätte Audis. Eine gute Autostunde von Puebla entfernt bauen die Ingolstädter auf rund 2.400 Metern über dem Meer ein neues Werk. Ab 2016 werden hier rund 3.800 Mitarbeiter die nächste Generation des Q5 fertigen. Eine Herausforderung für den deutschen Premiumhersteller, auch in punkto Mitarbeiter.

Doch auf die Änderung des Bildungssystems will Audi nicht warten. Um den gewohnt hohen Qualitätsstandard zu sichern, hat man zusammen mit mehreren Partnern ein Trainingscenter in unmittelbarer Nähe des Werkes errichtet.

In einer festlichen Zeremonie wird das Centro de Especialization

in San Jose Chiapa eingeweiht. Auf rund 20.000 Quadratmetern werden hier zukünfig jährlich mehr als 1.500 Mitarbeiter an Qualifizierungsmaßnahmen teilnehmen. Zu Zeit erhalten hier rund 170 junge Menschen eine fundierte, duale Ausbildung, später werden es 80 pro Jahr sein.

„Wir sind glücklich, Audi hier in Puebla zu haben. Nicht nur weil diese Region perfekt für Audi ist, sondern auch weil wir davon profitieren eine so große Firma hier anzusiedeln. Eine Firma, die auch viel für die Menschen tut, die für sie arbeiten.“

Das Bekenntnis von Audi, ausschließlich hier in San Jose Chiapa ab 2016 den Q5 für den Weltmarkt zu produzieren, zeigt wohin der Weg des Ingolstädter Herstellers in Zukunft geht. Globalität ist angesagt.

Wie beliebt das Unternehmen Audi sowie Audis Fertigungsstandort hier in San Jose Chiapa ist, beweist die Tatsache, dass sich bislang über 70.000 Menschen auf die rund 3.800 Stellen beworben haben. Qualität made in Germany wird es dann mit dem neuen Q5 auch aus Mexiko geben.