Facebook Pixel

Fahrberichte

Toyota Aygo in zweiter Generation

Dienstag, 24. Jun. 2014

Ein neuer Stadtflitzer mischt das A-Segment auf. Schon die erste Generation des Aygo war ein großer Erfolg. Nun versucht Toyota an den Erfolg des Vorgängers anzuknüpfen und seinen gut 20 Konkurrenten in dieser Fahrzeugklasse mit verfeinerter Qualität und extrovertiertem Design zu trotzen. Segment-typisch kommt der Aygo sparsam, flink und wendig daher und soll junge Käufer ansprechen.

„Die neue Generation des Aygo, also die zweite Generation, spielt für uns in Deutschland insofern eine wichtige Rolle, als dass er das Einstiegsmodell für unsere Kunden in die Marke Toyota ist. Demzufolge ist er für uns halt schon sehr attraktiv weil wir mit dem Aygo auch die Möglichkeit haben neue Kunden, jüngere Kuden an die Marke zu binden bzw. für die Mark zu interessieren.“

Durch zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten können Kunden sich exakt ihren Traum-Aygo zusammenstellen. Die möglichen Farbkombinationen sind meist sehr kontrastreich. Das „X“ in der Frontschürze sorgt für ein einzigartiges Design, das den Aygo von seinen Konkurrenten differenziert. Auch am Heck findet sich das „X“ Muster.

„We need to have a very dynamic and an expressive design to stand out. So putting this in mind we started with a kind of a japanese culture, like pop-culture or japanese manga or japanese kabuki which we call ‘J-Factors’. So if you can see in this maybe you can see this front bumper like an ‘x’. I would say it’s a mixed blood combination which we think we achieved a very new design.”

Um aus der Masse herauszustechen brauchen wir ein expressives und dynamisches Design. Die Inspiration dafür ist die japanische Popkultur, Manga oder Kabuki. Das nennen wir J-Factor. Mit dem ‚X‘ in der Front haben wir meiner Meinung nach ein sehr neues Design erschaffen.

Der Innenraum bietet farbliche Akzente und auch großen Fahrern genügend Platz. Mit 69 PS ist der Aygo ausreichend motorisiert und begnügt sich laut Hersteller mit 3,8 Litern auf Einhundert Kilometer. Dazu trägt eine Start/Stop Automatik bei. Mit einem Einstiegspreis von 9.950€ ist der neue Aygo auf Konkurrenzniveau und wird sicher viele neue Käufer anziehen.