Facebook Pixel

Fahrberichte

Audi S 1

Donnerstag, 3. Apr. 2014

Was haben die Rallye Legende Audi Quattro und der Audi A1 gemeinsam?

Den Namen ihres Topmodels, denn sowohl vom Quattro als auch vom A1 gibt es eine S1 Version. Beide markieren die sportlichste Ausbaustufe ihres Models.

O-Ton Johannes Salzburger, Projektleitung Audi S1

Ja der S1 ist die konsequente Weiterentwicklung auch im A1 Segment ein S-Modell zu haben. Und der A1 oder S1 zeichnet sich aus durch den Zwei Liter Turbo FSI mit 231 PS, durch das neue Fahrwerk mit der Mehrlenkerachse und durch den Quattro-Antrieb was in dem Segment ein absolutes Novum ist.

Und obwohl viele Fans des Urquattro S1 der doppelten Namensgebung skeptisch gegenüber sind, weiß der S1 auch sportliche Fahrer zu begeistern. Die 370 Nm Drehmoment werden über das kurz übersetzte Sechsganggetriebe je nach Bedarf an alle vier Räder verteilt. Das Getriebegehäuse ist aus leichtem Magnesium und die Gewichtsverteilung des S1 ist mit 60 zu 40 nahezu ausgeglichen.

O-Ton Johannes Salzburger, Projektleitung Audi S1

Der S1 hat die typischen Merkmale die Audi S Modelle auch haben. Da gehört das Kühlerziergitter in Platinumgrau mit Doppellammelen in Aluminiumoptik dazu, dann die Schweller auf der Seite, dann gehört natürlich der Diffusor und auch der Heckspoiler als S-typische Exterior Umfänge dazu. Und on-top zu diesem Paket gibt es noch einmal ein Optik Paket. Dazu gehört die Spoilerlippe unten die man vorne sieht, und auch die rot lackierten Blades in den Hauptscheinwerfern, dann die roten Bremssättel und das Quattro-Batch auf der Seite.

Auch im Innenraum betonen edle Aluminium Elemente und die Schalensitze die Sportlichkeit von Audis kleinem Topmodell.

Wer einen A1 sucht der in unter 6 Sekunden auf 100km/h beschleunigt muss mindestens 29.950 € investieren.