Facebook Pixel

Neue Volkswagen-Marke - Elektro-Scout soll USA erobern

Freitag, 13. Mai. 2022

Elektrische Pick-ups sollen das nächste große Ding in den USA werden - Volkswagen will dabei sein.

Volkswagen gründet eine eigene Elektroauto-Marke. Unter dem Label „Scout“ will der Konzern künftig elektrische Pick-ups und SUV für den amerikanischen Markt anbieten. Die mindestens zwei Modelle sollen auf einer speziellen Plattform stehen und unter anderem Ford F-150 Lightning, Rivian RT1 und dem kommenden Tesla Cybertruck Konkurrenz machen. Erste Prototypen sollen im kommenden Jahr vorgestellt werden, der Start der Serienproduktion ist für 2026 geplant. Der Einstieg in das populäre Pick-up- und Truck-Segment soll dem Konzern helfen, seinen US-Marktanteil mittelfristig auf 10 Prozent zu steigern.

Auch VW will nun E-Pick-ups bauen
Auch VW will nun E-Pick-ups bauenFoto: VW

Volkswagen hat die Marke Scout 2020 im Zuge der Navistar-Übernahme erworben. In den 60er-Jahren hatte die Landmaschinenfirma International Harvester unter diesem Namen mit großem Erfolg Geländewagen und Pick-ups angeboten, bevor sie Mitte der 80er-Jahre vom Nutzfahrzeughersteller Navistar übernommen wurde. In Deutschland wurden die als besonders robust geltenden Scout-Modelle nie angeboten. Auch die Neuauflage dürfte zunächst den USA vorbehalten bleiben.

Holger Holzer/SP-X