Facebook Pixel

Mazda-Pläne - Neue Crossover für Europa

Montag, 11. Okt. 2021

Mazda baut sein SUV-Programm massiv aus - zwei neue Modelle und eine neue Variante kommen auch nach Europa.  

Mit zwei Mittelklasse-SUV ergänzt Mazda ab dem kommenden Jahr sein Modellangebot in Europa. Der fünfsitzige CX-60 und der siebensitzige CX-80 basieren auf der neuen Hinterradantriebs-Plattform der Marke und positionieren sich oberhalb des aktuellen Flaggschiffs CX-5. Für den Antrieb kündigt der Hersteller einen neuen Plug-in-Hybriden sowie einen mild hybridisierten Reihensechszylinder an, den es als Diesel und Benziner geben wird. Das erste der beiden Schwestermodelle soll 2022 starten, das andere wohl ein Jahr später.

Mazda bringt den MX-30 als Plug-in-Hybrid
Mazda bringt den MX-30 als Plug-in-HybridFoto: Mazda

In der zweiten Hälfte 2022 will Mazda eine Range-Extender-Variante des Elektroautos MX-30 anbieten. Bei dem kompakten Crossover kommt ein Wankelmotor als Stromgenerator zum Einsatz, der die eher dürftige Reichweite von derzeit 200 Kilometern deutlich erhöhen soll. Im Gegenzug schrumpft allerdings die Traktionsbatterie, wodurch die rein elektrische Reichweite sinkt. Mazda spricht von einem Plug-in-Hybridantrieb, der sich für die E-Auto-Prämie in ihrer aktuellen Ausgestaltung qualifizieren würde. Weitere reine E-Mobile sollen ab 2025 starten.  

Weitere Crossover-Neuheiten sind geplant, kommen aber nicht nach Europa. Darunter die großen SUV CX-70 und CX-90 sowie der kleinere CX-50. 

Holger Holzer/SP-X