Facebook Pixel

Toyota-Kleinstwagen - Nachfolger für den Aygo kommt

Donnerstag, 4. Mär. 2021

Die Produktion der Kleinstwagen-Drillinge Peugeot 108, Citroen C1 und Toyota Aygo endet. Zumindest für letzteren gibt es aber eine Zukunft.  

Toyota hat einen Nachfolger für den Kleinstwagen Aygo angekündigt. Das neue Modell soll auf der gleichen Plattform stehen wie der eine Nummer größere Yaris und dessen geplanter Crossover-Ableger. Für den Antrieb ist kein E-, sondern ein Verbrennungsmotor vorgesehen, um im typischen Preisbereich knapp oberhalb von 10.000 Euro bleiben zu können. Einen Zeitpunkt für die Markteinführung nennt das Unternehmen nicht.  

Toyota setzt seinen neuen Kleinstwagen auf die Yaris-Plattform
Toyota setzt seinen neuen Kleinstwagen auf die Yaris-PlattformFoto: Toyota

Mit der Ankündigung ist klar, dass die Japaner dem kleinsten Segment auch nach dem Ende der Produktionskooperation mit Peugeot und Citroen treu bleiben. Bislang wurde der Aygo gemeinsam mit den PSA-Modellen 108 und C1 im tschechischen Werk Kolin gebaut, das Toyota kürzlich komplett übernommen hat. Auch der neue Kleinstwagen könnte dort vom Band rollen. Anders die PSA-Modelle: Die Franzosen, mittlerweile im Stellantis-Konzern aufgegangen, steigen aus der Kleinstwagenproduktion aus – wohl auch, weil mit den niedrigpreisigen Autos schwer Geld zu verdienen ist. Toyota will das jedoch mit Hilfe von Skaleneffekten möglich machen. 

Holger Holzer/SP-X