Facebook Pixel

Mehr als zwei Millionen Carsharer

Auto teilen immer beliebter

10 Millionen Nutzerpotenzial

Dienstag, 27. Feb. 2018

Das Carsharing ist in Deutschland endgültig raus aus der Nische. Die Zahl der Nutzer ist im vergangenen Jahr stark gestiegen.

Der deutsche Carsharing-Markt wächst stetig weiter. Im vergangenen Jahr hat die Zahl der Nutzer um 23 Prozent auf 2,11 Millionen Personen zugenommen. Die Zahl der Fahrzeuge stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf nunmehr 17.950 Einheiten, wie der Bundesverband Carsharing (BCS) dazu mitteilt.

Carsharing gewinnt an Beliebtheit
Carsharing gewinnt an BeliebtheitFoto: Drive Now

Besonders stark war das Wachstum bei den stationsunabhängigen Anbietern wie Car2go, Drive Now oder Your Car. Diese sogenannten Free-Floating-Dienste verbuchten ein Kundenplus von 25 Prozent auf 1,58 Millionen Personen. Bei den stationsabhängigen Anbietern wie etwa Stadtmobil, Cambio oder Flinkster nahm die Zahl der Nutzer um 17,6 Prozent auf 535.000 Menschen zu. Insgesamt bieten die stationsbasierten Dienstleister in Deutschland 5.000 Stationen mit 10.050 Fahrzeugen. Die Free-Floating-Flotte ist mit 7.900 Fahrzeugen deutlich kleiner.

Die beiden Carsharing-Konzepte unterscheiden sich nicht nur bei Flottengröße und Nutzungsmodell. Während sich die Free-Floating-Dienste auf Metropolen fokussieren und lediglich in 18 Städten Angebote unterhalten, sind die Stations-Dienste stärker in der Fläche verbreitet. Sie gibt es in 677 Städten, wo sie theoretisch bis zu knapp 40 Millionen Menschen erreichen. Die Free-Floater haben lediglich ein Kundenpotenzial von gut 10 Millionen Nutzern.

Damit wird das anfangs noch vielfach belächelte Segment der verscheidenen CarShare Anbieter zu einem ernstzunehmenden Faktor für Hersteller, Nutzer und Kommunen.

Holger Holzer/SP-X