Facebook Pixel

Mazda MX-5 RF Roadster

Dienstag, 17. Jan. 2017

Der Mazda MX-5 RF startet im Februar
Der Mazda MX-5 RF startet im FebruarFoto: Mazda

Der Mazda MX-5 RF startet im Februar | Foto: Mazda

Der Roadster wird zum Targa

Der Mazda MX-5 kann nicht nur puristisch. In der neuen Klappdach-Variante wird er zum edlen Targa.

Mazda stellt seinem Stoffdach-Roadster MX-5 eine Version mit faltbarem Hardtop zur Seite. Die neue Allwetter-Variante mit dem Namenskürzel RF (Retractable Fastback) startet im Februar zu Preisen ab rund 30.000 Euro. Auch in der Vorgängergeneration gab es bereits einen MX-5 mit festem Klappdach. Doch dort hatten die Designer lediglich die Stoffhaube durch eine feste Mütze ersetzt, nun kreierten sie fast schon ein eigenständiges Fahrzeug: Der MX-5 RF geht eher als Targa durch denn als Roadster. Gleitet der Mittelteil des Daches hinter die Sitze, bleiben die B-Säulen stehen, was für eine eigenständige Silhouette sorgt. Der Vorteil dieser Konstruktion: Anders als bei vielen Klappdach-Cabrios bleibt das Kofferraumvolumen beim Öffnen unverändert. Der RF schluckt, wie das Soft-Dach-Modell, 130 Liter Gepäck. Nur beim Gewicht hat der Neue das Nachsehen, 40 Kilogramm muss er mehr schleppen als die klassische Variante. Fahrwerk und Lenkung würden für das neue Modell daher ein wenig angepasst. Während es für den Stoffdach-Roadster zwei Motoren zur Wahl gibt, bietet Mazda den Klappdach-MX-5 in Deutschland ausschließlich mit dem stärkeren 2,0-Liter-Benziner an, der 118 kW/160 PS zur Verfügung stellt. Für mehr Komfort kann beim RF das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe durch eine sechsstufige Automatik ersetzt werden. -----------------------------

Holger Holzer/SP-X