Facebook Pixel

VW Golf mit leichtem Lifting

Samstag, 3. Dez. 2016

Neue Technik, alter Preis

VW spendiert dem Golf nach seinem leichten Lifting ein Plus an Ausstattung. Teurer wird die Basisvariante aber trotzdem nicht.

Der VW Golf kostet weiterhin knapp 18.000 Euro
Der VW Golf kostet weiterhin knapp 18.000 EuroFoto: VW

Zum unveränderten Basispreis von 17.850 Euro ist ab sofort der überarbeitete VW Golf bestellbar. Erstmals im Serienumfang inbegriffen sind ein Infotainment-System mit Farbdisplay sowie LED-Rückleuchten. Für den Antrieb sorgt im Einstiegsmodell ein neuer 1,0-Liter-Benziner mit 63 kW/85 PS. Beim optisch leicht gelifteten Golf wurden vor allem Infotainment und Assistenten modernisiert. Unter anderem sind nun ein digitales Kombiinstrument, Gestensteuerung für Navi und Co. sowie ein Stauassistent für teilautonomes Fahren zu haben. Neu im Motorenprogramm ist ein 1,5-Liter-Turbobenziner mit 110 kW/150 PS, der den bisherigen 1,4-Liter-Turbo ersetzt. Die übrigen Benziner rangieren zwischen 85 kW/115 PS und 132 kW/180 PS, die Diesel leisten zwischen 66 kW/90 PS und 135 kW/184 PS. Dazu kommt der Plug-in-Hybrid GTE mit rund 50 Kilometern elektrischer Reichweite – und der E-Golf: Der leistet nach dem Update nun 100 kW/136 PS und kommt rund 300 Kilometer weit.

Der VW Golf kostet weiterhin knapp 18.000 Euro
Der VW Golf kostet weiterhin knapp 18.000 EuroFoto: VW
Der VW Golf kostet weiterhin knapp 18.000 Euro
Der VW Golf kostet weiterhin knapp 18.000 EuroFoto: VW

Holger Holzer/SP-X