Facebook Pixel

Facelift Seat Leon

Donnerstag, 10. Nov. 2016

Geliftet nicht teurer Der Leon hat sich für Seat zum Erfolgsmodell entwickelt. Entsprechend wenige Änderungen gibt es beim turnusmäßigen Facelift. Auch der Einstiegspreis bleibt konstant.  

Geliftet nicht teurer

Der Leon hat sich für Seat zum Erfolgsmodell entwickelt. Entsprechend wenige Änderungen gibt es beim turnusmäßigen Facelift. Auch der Einstiegspreis bleibt konstant.

Seat hat den Leon getestet
Seat hat den Leon getestetFoto: Seat

Mit einem unveränderten Basispreis von 14.990 Euro ist nun der geliftete Seat Leon bestellbar. Die Einstiegsvariante des als Drei- oder Fünftürer sowie als Kombi angebotenen Kompakten wird von einem 63 kW/86 PS starken 1,2-Liter-Turbobenziner angetrieben. Darüber hinaus gibt es fünf weitere Benziner mit bis zu 132 kW/180 PS sowie drei Diesel mit 85 kW/115 PS bis 135 kW/184 PS. Neben leichten optischen Modifikationen hat das Lifting bei der Technik für einen Modernisierungsschub gesorgt, vor allem bei den Assistenzsystemen. Verfügbar ist nun unter anderen ein Stau-Pilot, der bei stockendem Verkehr dem Vordermann automatisch folgt. Oder eine Notbremsfunktion für den Stadtverkehr, deren Sensoren jetzt auch Fußgänger erkennen. Hinzu kommen Verkehrszeichenerkennung, halbautomatisches Einparken auch in Querlücken oder eine verbesserte Leistung von Kamera und Navigationssystem.

Seat hat den Leon getestet
Seat hat den Leon getestetFoto: Seat

Holger Holzer/SP-X