Facebook Pixel

600 PS für BMW M3/M4

Dienstag, 21. Jun. 2016

G-waltiges Plus Leistung kann man nie genug haben, sofern man denn eine zügige Gangart bei Autos bevorzugt. Deshalb bietet G-Power ein Optimierungsprogramm für BMW M3/M4 an, welches 600 PS bescheren soll.  

G-waltiges Plus

Leistung kann man nie genug haben, sofern man denn eine zügige Gangart bei Autos bevorzugt. Deshalb bietet G-Power ein Optimierungsprogramm für BMW M3/M4 an, welches 600 PS bescheren soll.

Zusammen bringt es das M3/M4-Duo von G-Power auf 1.200 PS
Zusammen bringt es das M3/M4-Duo von G-Power auf 1.200 PSFoto: G-Power

Freunde der Hochleistungs-Brüder BMW M3 und M4 müssen sich künftig nicht mehr mit 317 kW/431 PS abgeben, sofern sie sich vertrauensvoll an den nördlich von München beheimateten BMW-Spezialist G-Power wenden. Runde 441 kW/600 PS will der Tuner dem flotten 3er aus dem Kreuz leiern.

Dank der Leistungssteigerung dauert der Standardsprint mit dem M3 nur noch 3,7 Sekunden
Dank der Leistungssteigerung dauert der Standardsprint mit dem M3 nur noch 3,7 SekundenFoto: G-Power

Die Höchstgeschwindigkeit hat G-Power für M3 und M4 auf über 320 km/h hochgeschraubt
Die Höchstgeschwindigkeit hat G-Power für M3 und M4 auf über 320 km/h hochgeschraubtFoto: G-Power

Kern der Leistungssteigerung ist die Installation einer Kennfeldänderung, die dem 3,0-Liter-V6-Biturbo neben 169 Mehr-PS auch noch 740 statt der standardmäßigen 550 Newtonmeter entlocken soll. Zusätzlich werden für das Leistungsdoping Downpipes ohne Kat sowie eine Titan-Abgasanlage mit Carbon-Endrohren installiert. Darüber hinaus hat G-Power die Turbolader überarbeitet. So kommen spezielle Turbinen- und Verdichterräder sowie Abgas- und Verdichtergehäuse zum Einsatz. Dies soll Trägheitsmoment und Abgastemperatur verringern und damit ein besseren Ansprechverhalten und höhere Ladedrücke erlauben.

Gut 20.000 Euro sollte man übrig haben, wenn man einen M3 oder M4 von G-Power auf 600 PS pimpen lässt
Gut 20.000 Euro sollte man übrig haben, wenn man einen M3 oder M4 von G-Power auf 600 PS pimpen lässtFoto: G-Power

Lohn der ganzen Mühe ist eine Vmax-Anhebung auf über 320 km/h sowie eine Sprintzeitverkürzung auf 3,7 Sekunden. Damit ist der M3 beziehungsweise M4 nach dem G-Power-Eingriff gut eine halbe Sekunde antrittsschneller als das Serien-Pendant. Billig wird das Leistungsplus allerdings nicht, denn allein die Motormodifikationen verschlingen bereits gut 20.000 Euro. Mit ein wenig Spoiler-Chichi, Gewindefahrwerk sowie 21-Zoll-Rädern können weitere gut 20.000 Euro hinzukommen. Angesichts der mindestens 72.600 Euro teuren Basis kann man also mit G-Power nicht nur in neue Leistungs- sondern auch Preisregionen vordringen.

Mario Hommen/SP-X