Wie man auch mit dem Hybrid länger fährt

Dienstag, 11. Okt. 2016

Viele Autofahrer haben sich mittlerweile dem Ideal der Elektro – Hybridautos verschrieben. Die Problematik die die meisten kritisieren ist allerdings die Leistungsreichweite dieser Automobile. Hondas Hybridautos sind einige der beliebtesten Hybridfahrzeuge und dennoch sind die Verkaufszahlen des japanischen Großunternehmens alles andere als großartig. Letztlich ist die Leistungsreichweite allerdings für alle Autofahrer interessant und so ist es doch gut zu wissen, wie man die Energie des Treibstoffes sparen kann.

Foto: Honda

Wie man auch mit dem Hybrid länger fährt...

Viele Autofahrer haben sich mittlerweile dem Ideal der Elektro – Hybridautos verschrieben. Die Problematik die die meisten kritisieren ist allerdings die Leistungsreichweite dieser Automobile. Hondas Hybridautos sind einige der beliebtesten Hybridfahrzeuge und dennoch sind die Verkaufszahlen des japanischen Großunternehmens alles andere als großartig. Letztlich ist die Leistungsreichweite allerdings für alle Autofahrer interessant und so ist es doch gut zu wissen, wie man die Energie des Treibstoffes sparen kann. Obwohl viele Autofahrer sich eben wegen der geringeren Treibstoffpreise und dem Schutz der Umwelt für Hybridautos entscheiden, gelten hier die selben Regeln, wie bei einem normalen Benziner oder Dieselmotor. Natürlich ist es sinnvoll das Gewicht des Wagens so niedrig wie möglich zu halten und deswegen nur eine geringe Zahl an Passagieren mitzunehmen. Der Reifendruck sollte auch stets getestet werden, um den Kraftstoffverbrauch so niedrig wie möglich zu halten. Offene Fenster und Klimaanlage sind genauso Treibstofffresser, die man durchaus vermeiden kann. Zu guter letzt ist man immer am besten beraten seine Routen zu planen. In einem Stau oder Berufsverkehr steckt schließlich keiner gerne und so kann man nicht nur Treibstoff und Nerven sparen sondern eben auch der Umwelt etwas gutes tun. Ein Familienauto wie der Civic 2012 helfen einem beim ökologischen Fahren besonders. Der Civic hat eingebaute Anzeigen in Form von grünen und blauen Leisten, die angeben ob man ökologisch fährt oder eben nicht. Grün steht selbstverständlich für ökologisches Fahren. Leuchtet die blaue Leiste auf, so verbraucht man viel Treibstoff und verursacht viele Schadstoffemissionen. Sollte dies also der Fall sein, muss man seinen Fahrstil korrigieren indem man leicht beschleunigt, ohne den Motor zu sehr zu fordern. Foto: Honda Allerdings kann man nicht nur beim Beschleunigen Geld einsparen. Auch das Bremsen kann einem bei einem Hybrid tatsächlich Geld in Form von Energie einbringen. Wer nämlich in einem Hybrid langsam bremst, erlaubt so seiner Batterie sich durch die entstandene Reibungsenergie etwas aufzuladen. Dieser Ladeprozess ist durchaus sinnvoll, da ein Insight oder Civic bei einer konstanten Geschwindigkeit unter 48 km/h ausschließlich vom Elektromotor angetrieben wird. So kann die gewonnene Energie direkt wieder verwendet werden. Zusammenfassend kann man sagen gelten bei fast allen Autos die selben Regeln, um Treibstoff zu sparen. Dennoch kann ein Hybrid einem beim ökologischen Fahren nochmal besonders unter die Arme greifen. Juliane Sakellariou