Ford B-MAX – Maximal Eröffnendes

Ford B-max Neuwagen

Foto: D. Stanka

Ford B-MAX – Maximal Eröffnendes

Ein Fahrbericht von Dietmar Stanka

Der richtige Wagen zur richtigen Zeit. Der neueste Spross aus der großen Van-Familie von Ford heißt B-MAX und will der Baby S-MAX sein. Auf der Basis des Fiesta haben die Entwickler von Ford ein kleines Raumwunder geschaffen, das im Inneren viel Platz bietet und mit den geringen Außenmaßen auch in Großstädten in kleine Parklücken schlüpfen kann. Mitte August hatten wir die Gelegenheit, den Ford B-MAX erstmals zu fahren, nachdem uns das gesamte Konzept bereits auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde und begeistert hat.

Zu Deinem Neuwagen

 

Form und Funktion

Das Kinetik-Design von Ford zeigt sich auch beim B-MAX deutlich und macht den Wiedererkennungseffekt einfach. Flott gestylt steht der B-MAX aus einem Guss auf den Rädern und kann vor allem mit seinen hinteren Schiebetüren mächtig Eindruck schinden. Diese öffnen den Minivan auf eine Breite von 1,50 m. Einfach zum Ein- und Aussteigen und zum Be- und Entladen von zum Beispiel Kindersitzen. So schließt sich auch der Kreis für die zwei Hauptzielgruppen, die Ford für den B-MAX definiert hat. Das sind junge Familien mit ein bis zwei Kindern und Menschen über 60, die bequemes Sitzen in erhöhter Position schätzen.

Ford B-max Neuwagen

Foto: D. Stanka

Die Verarbeitung und die Wahl der Materialien im Innenraum können ebenso überzeugen, wie das innovative Türkonzept. Einzig die Sitzflächen der Vordersitze könnten etwas länger sein. Auf der hinteren Sitzbank, die im Verhältnis 40 zu 60 umklappbar ist und dann eine ebene Ladefläche ermöglicht, fühlen sich auch erwachsene Personen auf längeren Strecken wohl. Bereits in der Einstiegsversion namens Ambiente kann der Beifahrersitz ebenfalls flachgelegt werden. Dieses Konstrukt ermöglicht dann eine Ladelänge von 2,35m.

Ausstattungen und Motoren

Neben der Basis Ambiente, die mit dem 66 kW (90 PS) leistenden 1,4-Liter-Benziner ausgestattet ist und 15.950 Euro kostet, ist der B-MAX auch als Trend, Titanium und Individual zu haben. Nach Angaben von Ford Deutschland wird der B-MAX meist in den etwas teureren, dafür wesentlich besser ausgestatteten beiden Top-Versionen bevorzugt, was durchaus Sinn macht.

Ford B-max Neuwagen

Foto: D. Stanka

Im Titanium ist zum Beispiel eine manuelle Klimaanlage an Bord, Nebelscheinwerfer leuchten die Straße besser aus und 16 Zoll große Leichtmetallräder machen einfach mehr her, als Stahlfelgen mit Radkappen. Ab 18.450 Euro ist diese Variante mit dem oben genannten Motor zu ordern.

Apropos Motor. Neben dem 1,4-Liter-Benziner ist noch ein 1,6-Liter-Benziner mit 77 kW (105 PS) zu bekommen, der allerdings ausschließlich mit der Ford Power Shift Automatik geliefert wird. Zwei Diesel mit 55 kW (75 PS) und 70 kW (95 PS) erweitern den Reigen. Die beiden wichtigsten Triebwerke sind die bereits aus dem Focus und Fiesta bekannten 1-Liter-Dreizylinder mit dem dynamischen Namen EcoBoost. 74 kW (100 PS) bzw. 88 kW (120 PS) werden aus den winzigen Motörchen gepresst.

Ford B-max Neuwagen

Foto: D. Stanka

Interessanterweise mit einer Laufruhe, die so nicht zu erwarten war. Auf der Testfahrt rund um den Münchner Flughafen über Autobahnen, Landstraßen und Stadtverkehr war immer genügend Leistung vorhanden, um auch mal schnell überholen und um definitiv mehr als nur im Verkehr mitschwimmen zu können. Einzig bei höheren Drehzahlen war ein heftigeres Knurren vom kleinen 1-Liter zu hören. Beide Motoren sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet und sollen laut Ford im Schnitt nur 4,2 Liter auf 100 km verbrauchen. Ein mehr als ordentlicher Wert, auch deshalb, weil er im Segment einen absoluten Tiefstwert abbildet. Kostenpunkt in der empfehlenswerten Ausstattungsvariante Titanium 19.350 bzw. 20.350 Euro.

Ford B-max Neuwagen

Foto: D. Stanka

Einmalig bis dato in dieser Klasse ist das 350 Euro Aufpreis kostende Fahrer-Assistenzsystem „Active City Stop“. Es soll helfen, Auffahrunfälle bis zu einer Geschwindigkeit bis zu 30 km/h durch Erhöhung des Bremsdrucks bis hin zur selbstständigen Einleitung einer Vollbremsung zu verhindern bzw. zu minimieren. Noch ein Novum im neuen B-MAX dient der Sicherheit der Fahrzeuginsassen. Die Ford SYNC-Technologie, integriert im je nach Umfang 1.200 bzw. 1.475 Euro teuren Audiosystem, kann nicht nur Bluetooth und SMS vorlesen, sondern im Falle eines Unfalls Europaweit einen Notruf absetzen.

Fazit

Der B-MAX von Ford ist ein gelungenes Automobil für vielseitige Belange. Mit den sparsamen Motoren liegt er genauso im Trend, wie mit seinen weit öffnenden Türen. Preislich ist der Ford B-MAX ebenfalls günstig positioniert und mit einer Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten kann dem Minivan sogar ein bisschen Luxus und Premium eingehaucht werden. Ab dem Modelljahr 2013 wird es auch ein festeingebautes Navi geben und wer sich bis zum 31.10.2012 für einen B-MAX entscheidet, wird je nach Variante entweder mit dem dann nur halb so teuren Cool & Sound-Paket oder dem kostenlosen Active City Stop belohnt. (ds)

Ford B-max Neuwagen Foto: D. Stanka

Technische Daten: Ford B-MAX 1,0 EcoBoost Titanium

Motor: 3-Zylinder-Benziner

Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Hubraum: 1.998 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 88 kW (120 PS)/6.000

Max. Drehmoment: 200 Nm bei 1.400 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.077/1.751/1.857  in mm

Radstand: 2.489 in mm

Leergewicht: 1.279 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.780 kg

Kofferrauminhalt: 318 – 1.386 l

Bereifung: 195/55 R 16

Felgen: 6 x 16″ Leichtmetall

Beschleunigung: 11,2 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 189 km/h

Tankinhalt: 48 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,9 l auf 100 km

Preis: 20.350 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Ford B-Max Fahrbericht16. Oktober 2012

Kompakt-Vans. Familienfreundlich, erhöhte Sitzposition, große Ladeflächen. So kennt man sie. Mit…» ansehen

Ford Transit - die achte Generation20. Februar 2014

Seit 1965 ist der Ford Transit eine feste Größe auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt. Jetzt kommt…» ansehen

Essen Motorshow 200904. September 2010

Erlebnis Auto – so lautet das Motto der diesjährigen Essener Motorshow. Neben veredelten…» ansehen

Ford Mustang GT - Durstiger V811. Februar 2016

Seit dem vergangenen Jahr kann man das amerikanische Kultauto Ford Mustang auch wieder direkt in…» ansehen

Ford Focus Turnier Videonews21. Juli 2012

Ein Knopfdruck reicht aus um den Motor zu starten. Wie sein Vorgänger liegt auch der neue Ford…» ansehen

Ford Focus CC06. September 2010

Seit der Einstellung des Escort vor einigen Jahren gab es im Modellportfolio der Marke Ford kein…» ansehen




Fahrberichte


Spezialitt und Alleinstellungsmerkmal des B-Max sind seine beiden Schiebetren im Fond | Foto: Ford

Lademeister mit Potenzial Schiebetüren sind ein Segen für…» weiterlesen

Ford Focus RS500

Mit den 305 PS im RS war der schnellste und stärkste Focus aller…» weiterlesen




News


Ford C-Max

In den USA hat Hybrid-Pionier Toyota nur einen ernsten Wettbewerber,…» weiterlesen

Ford B-Max

Der auf dem Ford Fiesta basierende neue Ford B-Max soll mit einem…» weiterlesen

Ford erweitert Motorenpalette

Ford erweitert die Palette seiner verbrauchs- und emissionsarmen…» weiterlesen

Ford C-MAX

Der Frühling hat begonnen. Die Natur erwacht, die Temperaturen…» weiterlesen

Ford C-MAX

Der Ford C-MAX und der Ford Grand C-MAX, die beiden neuen Kompakt-Vans…» weiterlesen

Solche Messfahrzeuge dürften künftig häufiger im Straßenbild auftauchen | Foto: Bosch

Schluss mit Schummeln - Im Labor sauber, auf der Straße eine…» weiterlesen

Ford B-MAX

Mit der wegweisenden Studie B-MAX, die auf dem diesjährigen…» weiterlesen

Renault Scénic

Renault Scénic und Grand Scénic – Sparen mit mehr Power Ist Renault in…» weiterlesen