Volkswagen Jetta

VW Jetta Foto: D. Stanka

Volkswagen Jetta – frische Winde aus Mexiko

Fahrbericht von Dietmar Stanka

Der Jetta. Eigentlich ein ungeliebtes Automobil. Oder eine Art Opa-Mobil. Zu langweilig erschien die Limousine. Zumindest in deutschen Landen. In den USA erfreut sich die Stufenheck-Karosse dagegen großer Beliebtheit. Ist sogar eines der meist getunten Import-Autos und vor allem bei jungen Leuten extrem beliebt. Das krasse Gegenteil also. Deshalb wurde der Jetta der neuesten Generation auch als Erstes in Nordamerika eingeführt. In abgespeckter Version, was Fahrwerk, Motoren und Ausstattungsdetails angeht. Dafür auch wesentlich preiswerter.

 

Der europäische Jetta

Zu Deinem Neuwagen

Nun ist es auch für uns Europäer so weit. Wir fuhren den Jetta mit besserem Fahrwerk, modernen, weil verbrauchsärmeren Motoren und natürlich mit viel besserer Ausstattung. Der erste Eindruck? Wow. Okay, nicht so sehr „wow“, weil es eben ein Volkswagen ist, der mit seinem eher konservativen Design den Mainstream erfasst. Aber ein echtes „wow“ für den neuen und eleganten Auftritt des Jetta. Dem ach so biederen Auto.

 

VW Jetta Foto: D. Stanka

Design und Auftritt

Lang gestreckt und mit klaren, eben typischen Volkswagen-Linien versehen, strahlt der neue Jetta bis dato nicht vorhandenen Chic aus. Damit entwickelt die Limousine eine Dynamik die all seinen Vorgängern gefehlt hat und neuen Schwung in den Absatz dieses Fahrzeugs bringen kann. Im Inneren des Jetta findet man Altbekanntes. Ein Volkswagen, so wie jedes Fahrzeug aus dem Konzern. Es ist alles am gewohnten Platz und das Cockpit ist entsprechend aufgeräumt und daher wunderbar einfach bedienbar. Die verwendeten Materialien sind dagegen in Teilbereichen dem günstigen Preis geschuldet.

 

VW Jetta

Foto: D. Stanka

Motoren und Fahrwerk

Mit drei Motoren geht der Jetta an den Start. Zwei 77 kW (105 PS) und ein 103 kW (140 PS) starkes Triebwerk. Gute Bekannte aus Polo, Golf und Touran. Der 1,2-Liter-TSI, ein downgesizter Benziner, markiert den Einstieg bei den Antrieben. Trendline heißt die dazu passende Ausstattung. In der Kombination mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe kostet solch ein Jetta 20.900 Euro. Für soviel Auto ein durchaus angemessener Preis. Empfehlenswerter, weil mehr drin und dran, ist die mittlere Variante Comfortline. Für 22.600 Euro sind dann unter anderem auch 6,5 Zoll große Leichtmetallräder und Komfortsitze montiert. Damit das Einparken berührungsfrei klappt, sind hinten Parksensoren eingebaut und ein Lederlenkrad sorgt für ein angenehmes Gefühl an den Händen.

VW Jetta

Foto: D. Stanka

Neben dem sparsamen Benziner steht ein ebenso starker 1,6-Liter-Diesel zur Wahl. Geschaltet wird mit einem Fünfgang-Getriebe, sechs Gänge sind dem Benziner und dem großen 2-Liter-Diesel vorbehalten. Als Trendline kostet der Jetta dann 23.075 Euro, als Comfortline 24.775 Euro. Comfortline und die Toppausstattung Highline sind mit diesem Motor auch mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) zu bestellen. Der 103 kW (140 PS) starke Selbstzünder muss sich dagegen mit einem Sechsgang-DSG bescheiden. Auf der Motorenseite rüstet Volkswagen den Jetta nach und nach weiter auf. Drei weitere TSI mit 122, 160 und 200 PS sorgen in Kürze ebenfalls für eine größere Auswahl wie die besonders sparsamen BlueMotion Technology-Motoren, die teilweise schon zur Markteinführung Ende Januar 2011 erhältlich sind.

Als ausgewogen und komfortabel zeigte sich das Fahrwerk bei unseren ersten Testfahrten im frühlingshaften Nizza und entlang der Côte d’Azur. Dafür zeichnet unter anderem der lange Radstand von 2,65 m verantwortlich. Diese Großzügigkeit zeigt sich auch im Innenraum. Viel Platz auf allen fünf Sitzgelegenheiten und ein Kofferraum mit 510 Litern Fassungsvermögen sind für viele Reisen geeignet. Allerdings ist die Be- und Entladung nicht ganz einfach. Die Kante ist relativ hoch und durch eine Verjüngung im Deckelbereich können sich sperrige Gegenstände durchaus mal verhaken.

VW Jetta

Foto: D. Stanka

Fazit

Der neue Jetta ist definitiv der hübscheste, der je gebaut wurde. Die Designer mussten nicht einen Golf in eine Limousine verschlimmbessern, sondern durften auf einem weißen Blatt Papier ein neues Auto entwerfen. So ist der neue Jetta auch eine interessante Alternative zu einer Passat Limousine. Rund 3.000 Euro Preisvorteil sind ein schlagkräftiges Argument für diese Entscheidung. Gebaut wird der Jetta in Mexiko, auch um den nordamerikanischen Markt schneller bedienen zu können und selbstverständlich auch, um niedrigere Produktionskosten zu generieren.

Technische Daten: Volkswagen Jetta 1,2 TSI Comfortline

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum: 1.197 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 77 kW (105 PS)/4.000

Max. Drehmoment: 175 Nm von 1.500 – 4.000 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.644/1.778/1.453  in mm

Radstand: 2.651 in mm

Leergewicht: 1.302 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.800 kg

Kofferrauminhalt: 510 l

Bereifung: 205/55 R 16

Felgen: 6,5 x 16″ Leichtmetall

Beschleunigung: 10,9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h

Tankinhalt: 60 l

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,7 Liter auf 100 km

Preis: 22.600 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

VW Jetta07. September 2010

VW Jetta so hieß schon immer die Stufenheck-Variante des VW Golf. Das Image: eher bieder. Der neue…» ansehen

VW Jetta  auf der New York Autoshow 17. April 2014

VW präsentiert auf der New York International Autoshow den neuen Jetta. Beim Facelift wurde vor…» ansehen




Fahrberichte


Volkswagen Beetle Cabriolet

Wie verabschiedet man den Sommer auf spezielle Weise? Selbstverständlich…» weiterlesen

Volkswagen Golf GTI Cabriolet

Es ist immer die gleiche nervige Frage. Muss in einem Cabrio ein…» weiterlesen

Volkswagen Golf 4MOTION

Wer die Wahl hat die Qual. Sollen wir den neuen Golf 4MOTION, will heißen…» weiterlesen

Volkswagen Golf Sportsvan

Mehr Golf war schon beim Vorgänger mit dem Beinamen Plus zu…» weiterlesen

Volkswagen Golf GTE

Nun hat ihn auch die große Mutter. Den Plugin-Hybriden im Gewande…» weiterlesen




News


VW Golf

Der Golf ist und bleibt das beliebteste und erfolgreichste Auto in…» weiterlesen

Volkswagen Golf

Trendig-sportliche und praktische Produkte bietet Volkswagen…» weiterlesen

Golf blue-e-motion

Mit dem Golf blue-e-motion, der rein elektrisch angetriebenen Version…» weiterlesen

Golf GTI Cabriolet

Vor genau einem Jahr stellte Volkswagen auf dem Genfer Automobil-Salon…» weiterlesen

Passat BlueMotion

Volkswagen hat es geschafft, den Passat noch effizienter zu machen: Ab…» weiterlesen

VW Beetle Cabrio

Nach der 2011 vorgestellten zweiten Generation des Beetle Coupé…» weiterlesen

Beetle R Concept

Der Buchstabe „R“ als Zusatzbezeichnung verspricht bei…» weiterlesen

Blue-e-Motion

Über 11.000 Leser haben abgestimmt und den Golf Blue-e-Motion zum…» weiterlesen

Auto Bild Allrad Leserwahl

Über 120 000 Leser der Auto Bild Allrad stimmten über ihre…» weiterlesen

Golf R

Volkswagen ist mit einer ganzen Flotte neuer Modelle, Studien und…» weiterlesen

Golf GTI Cabriolet

Das neue Golf GTI Cabriolet zeigt seine Verwandtschaft zum beliebten…» weiterlesen

VW BEETLE Neuwagen

Seit dem letzten Wochenende läuft der Beetle Kitesurf World Cup…» weiterlesen