Facebook Pixel

Volkswagen Tiguan BiTurbo

Power, Netz und Hammeroptik

Sonntag, 9. Okt. 2016

Der neue Tiguan ist jetzt schon ein Erfolg für den gebeutelten Volkswagen Konzern. Gleich nach der Markteinführung im Frühjahr 2016 stiegen die Zulassungszahlen an, ein baldiges Ende ist trotz interner Konkurrenz wie der Seat Ateca und den Anfang 2017 kommenden Skoda Kodiaq nicht abzusehen. 

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Der neue Tiguan ist jetzt schon ein Erfolg für den gebeutelten Volkswagen Konzern. Gleich nach der Markteinführung im Frühjahr 2016 stiegen die Zulassungszahlen an, ein baldiges Ende ist trotz interner Konkurrenz wie der Seat Ateca und den Anfang 2017 kommenden Skoda Kodiaq nicht abzusehen.

Foto: Ingo Barenschee

Volkswagen hat im Sommer 2016 in mehrfacher Hinsicht nachgelegt. Die R-Line ist nun in verschiedenen Konfigurationen für den Tiguan bestellbar. Zudem hielt der 2-Liter-BiTurbo-Diesel mit 176 kW (240 PS) Einzug in den Tiguan. Last but not least ist im neuen Volkswagen Tiguan Car-Net verbaut. Online-Dienste mit einer Vielzahl von Services.

Form und Funktion

Die Vorzüge des neuen Volkswagen Tiguan haben wir bereits ausführlich besprochen. Deshalb konzentrieren wir uns in diesem Fahrbericht auf die neue Ausstattungslinie R-Line. Aufgeteilt in ein Exterieur- und ein Interieur-Paket können entweder beide oder auch nur ein Angebot wahrgenommen werden.

Foto: Ingo Barenschee

Außen fällt die R-Line durch die 19 oder sogar 20 Zoll großen Felgen auf. Bereift mit 255er Walzen wird klar, dass solch ein Tiguan keinesfalls im Gelände eingesetzt wird. Weitere Merkmale sind die in Wagenfarbe lackierten Front- und Heckstoßfänger, die Seitenschweller, die schwarzen Lufteinlässe und der ebenfalls schwarze Heckdiffusor. Das R-Line-Logo auf dem Kühlergrill und den vorderen Seitenteilen vervollständigen den sportlichen Look.

Das stilisierte R begegnet uns im Innenraum des Volkswagen Tiguan auf den Sitzen, dem Lenkrad, den Einstiegsleisten und dem Startbildschirm. Das Sport-Multifunktionslenkrad trägt eine kristallgraue Ziernaht, die Pedale und die Fußstütze sind aus gebürstetem Edelstahl. Platz genommen wird vorne auf den Top-Komfortsitzen im Race-Design.

Foto: Ingo Barenschee

Fahrverhalten

Alle Wetter. Eine unserer Referenzstrecken in Oberbayern weist die richtige Mischung aus perfekt asphaltierten Straßen, schnellen Kurven und manchmal etwas unsanften Wellen auf. Auf diesen fegten wir mit dem neuen Volkswagen Tiguan BiTurbo in einer Art und Weise durch, wie wir es bis dato nur von wesentlich niedriger gebauten Limousinen gewohnt waren.

Das Drehmoment von 500 Nm macht dem Volkswagen Tiguan alle Ehre. Dazu 240 freigelassene und wildgewordene Pferde. Sportfahrerherz was willst Du mehr? Halt, halt. Sportfahrer und SUV? Wie soll das denn zusammenpassen? Ganz einfach, die harmonische Verbindung des bärenstarken Kraftwerks und dem adaptiven Fahrwerk ist den Entwicklern von Volkswagen hervorragend gelungen.

Foto: Ingo Barenschee

Der Traktion wegen kommt der bärenstarke BiTurbo selbstverständlich serienmäßig mit dem Allradantrieb 4MOTION sowie dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG. Das Kraftpaket stürmt in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 228 km/h. Spätestens dann ist der von Volkswagen angegebene Durchschnittsverbrauch von 6,4 Litern nicht mehr erreichbar. Bei unseren ersten Ausfahrten kamen wir auf knapp 8 Liter, testeten aber immer wieder die Höchstgrenzen aus.

Ausstattung

Mit Media-Control und App-Connect verwandelt sich der Volkswagen Tiguan in ein rollendes Musikstudio mit eigener Programmauswahl. Ein besonderes Gimmick ist die Übertragungsmöglichkeit von Bildern aus der eigenen GoPro von der Rückbank auf das Display. Damit lassen sich zum Beispiel Kinder oder auch Haustiere leicht beobachten.

Foto: Ingo Barenschee

Fazit

Die 240 PS im Tiguan mögen ein wenig teurer sein. Den ambitionierten Fahrer sollte diese Mehrausgabe gegenüber dem 190-PS-Selbstzünder von knapp 3.000 Euro wert sein. Neben der ungemeinen Power des BiTurbos ist die R-Line ein interessantes Tool für eine sportlich orientierte Individualisierung. Diese ist aber auch für die anderen Motorisierungen verfügbar. Ebenso wie Car-Net, das mit einigen seiner Features durchaus wichtig sein kann.

Technische Daten: Volkswagen Tiguan TDI SCR 4MOTION Highline

Motor 4-Zylinder-Diesel
Getriebe Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG)
Hubraum 1.968 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 176 kW (240 PS)/4.000
Max. Drehmoment 500 Nm bei 1.750 – 2.500 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.486/1.839/1.651 in mm
Radstand 2.681 in mm
Leergewicht 1.795 kg
Zul. Gesamtgewicht 2.350 kg
Kofferrauminhalt 615 – 1.655 l
Bereifung 235/55 R18
Felgen 7 x 18″ Leichtmetall
Beschleunigung 6,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Tankinhalt 58 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr 4,8 l auf 100 km
Preis 42.700 Euro inkl. MwSt.

Fotos: © Ingo Barenschee Text:© Dietmar Stanka

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München