Facebook Pixel

Seat Ibiza ST 1.4 TDI Style

Sparsamer Flitz-Transporter

Donnerstag, 16. Jun. 2016

  Wenden wir uns mal wieder den praktischen, wendigen und viel Platz bietenden Kleinwagen zu. In diesem Fall dem Seat Ibiza ST. Einem Kombi, der auf Basis des Volkswagen Polo ungleich mehr an Volumen bietet. Dazu mit einem interessanten Mix an Exterieur- und Interieurfarbspielen ein echter Hingucker ist. Bismuth genannt, zeigen sich Felgen, Spiegelkappen, Lüftungsringe sowie Türeinlässe und Sitzbezüge in diesem Farbton.

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Wenden wir uns mal wieder den praktischen, wendigen und viel Platz bietenden Kleinwagen zu. In diesem Fall dem Seat Ibiza ST. Einem Kombi, der auf Basis des Volkswagen Polo ungleich mehr an Volumen bietet. Dazu mit einem interessanten Mix an Exterieur- und Interieurfarbspielen ein echter Hingucker ist. Bismuth genannt, zeigen sich Felgen, Spiegelkappen, Lüftungsringe sowie Türeinlässe und Sitzbezüge in diesem Farbton.

Seat Ibiza ST
Seat Ibiza STFoto: D. Stanka

Form und Funktion

Der Seat Ibiza ST streckt sich etwas mehr als 4,23 m in die Länge und überzeugt auf allen Plätzen und im Laderaum mit großzügig bemessenen Volumen. 430 l sind es allein unter der Heckklappe, 1.164 l sind es, wenn die Rücksitzlehnen umgeklappt sind. Es entsteht zwar keine ebene Fläche, dennoch passt unser Maßstab, das Rennrad, ohne Mühen hinein.

Das Cockpit ist, konzerntypisch, bestens aufgeräumt und tadellos ergonomisch. Die Übersicht ist gut, auch dank der relativ großen Fensterflächen des Ibiza ST. Ebenso tadellos die Qualität der Vordersitze mit bester Langstreckentauglichkeit.

Gehört vielleicht eher zu den Ausstattungsfeatures, wird aber immer wichtiger für die Kaufentscheidung vor allem junger Menschen. MirrorLink, die Anbindung von Smartphones an das Automobil. Bei Seat für 170 Euro zu bekommen, werden definierte Apps in Bild und Ton dargestellt und können über den beim Style serienmäßigen 5 Zoll großen Touchscreen oder die Sprachsteuerung aufgerufen werden.

Seat Ibiza ST Seitenansicht
Seat Ibiza ST SeitenansichtFoto: D. Stanka

Fahrverhalten

Drei Zylinder, 66 kW (90 PS) und dann von München an den Nürburgring und wieder zurück. Klingt im ersten Moment nicht nach viel Spaß. Kaum auf der Autobahn, bewies der kleine, gut 1,2 Tonnen schwere Seat Ibiza ST jedoch, welches Feuer in ihm steckt. Die Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h überschritt der Spanier problemlos. Per GPS gemessen erreichten wir bergab sogar 195 km/h.

Wer nun glaubt, dass die Tankanzeige gegenüber dem Tachostand ebenso rasant nach unten marschierte, liegt vollkommen falsch. Auch wenn wir bei den meist sehr schnellen Fahrten den von Seat angegebenen Durchschnittsverbrauch von 3,8 Litern nicht erreichten, lagen die Werte je nach Tempoausbeute zwischen 4,3 und 5,8 Litern. Was dazu führte, das wir bei den rund 2.000 Testkilometern gerade einmal 130 Euro an Dieselkosten zu berappen hatten.

Ebenso beeindruckend wie die Kombination aus Fahrleistung und niedrigem Verbrauch ist der für einen Kleinwagen sehr hohe Komfort. Bedingt durch ein ausgewogen agierendes Fahrwerk waren sogar die noch montierten Winterreifen (!) kein Manko in Bezug auf Abrollgeräusche, Fahrverhalten in schnell gefahrenen Kurven sowie hohen Autobahngeschwindigkeiten.

Seat Ibiza ST Display
Seat Ibiza ST Display Foto: Seat

Ausstattung

Fünf Benziner mit einer Leistungsspanne von 55 kW (75 PS) bis 81 kW (110 PS) stehen für den Ibiza ST zur Wahl. Dazu gesellen sich drei Leistungsstufen des 1,4-Liter-Diesels von 55 kW (75 PS) bis 77 kW (105 PS). Der stärkste Benziner für den Ibiza mit 141 kW (192 PS) ist dem dreitürigen SC vorbehalten. Die Ausstattungslinie Ibiza stellt die Einstiegsvariante für den Benziner dar und startet für den ST mit 75 PS bei 13.490 Euro.

Die Selbstzünder beginnen erst mit der nächsthöheren Linie Reference bei einem Preis für den ST mit ebenfalls 75 PS von 17.300 Euro. Darüber liegt der Style, der mit gleicher Motorisierung 18.490 Euro kostet.

Unser Testwagen kam mit eben dieser Variante, die zusammen mit dem 90-PS-1,4-Liter-Diesel 19.015 Euro kostet. Der stolze Preis rechtfertigt sich mit einem umfangreichen Ausstattungspaket, das unter anderem die Klimaautomatik, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, die ⅓zu ⅔teilbare Rücksitzbank sowie das Media System Touch Colour beinhaltet.

Seat Ibiza ST
Seat Ibiza STFoto: D. Stanka

Seat meinte es aber gut mit uns und bestückte diesen Testwagen mit nahezu allen Features, die der Katalog hergibt. Bismuth mag das erste Stichwort sein. Passend zu Außenfarbe Pirineos Grau, waren die bereits in der Einleitung erwähnten Details farblich abgesetzt. Kosten für die Felgen mit 215er Bereifung 520 Euro, für die Design-Pakete Bismuth Exterieur wie Interieur jeweils 150 Euro.

Damit finstere Ecken besser ausgeleuchtet werden, waren zudem Bi-Xenon-Scheinwerfer verbaut, die inklusive Kurvenlicht 550 Euro an Kosten verursachen. Das Navi schluckte weitere 400 Euro, das Winter-Comfort-Paket (u.a. Sitzheizung) 440 Euro, DAB+ 200 Euro, die LED-Fußraumbeleuchtung 70 Euro und die dunkler getönten Scheiben hinten weitere 170 Euro. In Summe kam dieser Seat Ibiza ST auf stolze 24.030 Euro.

Fazit

Man kann auch weniger ausgeben, als die 24.030 Euro unseres Testwagens. Der Ibiza ST fährt auch auf den serienmäßigen 185ern gut und braucht dann sogar noch weniger Sprit. Der Dreizylinder-Diesel ist dagegen eine ganz große Nummer und qualifiziert den gar nicht so kleinen Seat zu einem herausragenden Fahrzeug für den Außendienst. Aber auch Freizeitsportler und Familien finden in dem Ibiza ST einen zuverlässigen und sparsamen Begleiter.

Technische Daten: Seat Ibiza ST 1.4 TDI Style

Motor 3-Zylinder-Diesel
Getriebe Fünfgang-Schaltung
Hubraum 1.422 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 66 kW (90 PS)/2.750 – 3.500
Max. Drehmoment 230 Nm bei 1.500 – 2.500 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.236/1.693/1.445 in mm
Radstand 2.469 in mm
Leergewicht 1.205 kg
Zul. Gesamtgewicht 1.640 kg
Kofferrauminhalt 430 – 1.164 l
Bereifung 215/45 R 16
Felgen 7 x 16″ Leichtmetallräder (Reifen-Räder-Kombi Aufpreis: 520 Euro)
Beschleunigung 11,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h
Tankinhalt 45 l
Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr 3,8 l auf 100 km
Preis 19.015 Euro inkl. MwSt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fotos: © D. Stanka (3) / © Seat (1)