Facebook Pixel

Seat Ibiza Cupra - spanischer Feuervogel

Dienstag, 1. Mär. 2016

Seat bedient mit seinen Modellen die jüngste Kundschaft im VW Konzern. Diese können sich jetzt auf den Ibiza Cupra freuen. Der kompakte Sportler fährt gegen die Konkurrenz von Polo GTI, Renault Clio RS und Ford Fiesta.

Seat bedient mit seinen Modellen die jüngste Kundschaft im VW Konzern. Diese können sich jetzt auf den Ibiza Cupra freuen. Der kompakte Sportler fährt gegen die Konkurrenz von Polo GTI, Renault Clio RS und Ford Fiesta

Design

Unverkennbar ist der Ibiza Cupra der kleine Bruder des 280 PS starken Leon. Die scharfen Kanten des Dreitürers ( es gibt nur diese Variante), das Design der serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dem charakteristischen LED-Tagfahrlicht – überhaupt, die gesamte Frontpartie zeigt eine starke Familienähnlichkeit.

Foto: Seat

Mit seiner großen 17 Zoll Bereifung, dem markanten Heck mit der trapezförmigen Blende und den Zwillingsendrohren, signalisiert der spanische Feuervogel schon auf den ersten Blick, dass er darauf brennt seine sportlichen Gene unter Beweis zu stellen. Im Innenraum wird die Verwandtschaft zum Leon erneut deutlich. Das Lenkrad, die Luftdüsen, das Instrumentenpanel und das Infotainment sind mit denen des großen Bruders identisch.

Foto: H.G.Fischer

Im Vordergrund und das ist gut für ein dynamisches Auto wie den Ibiza Cupra, stehen Funktionalität und klar strukturierte Bedienelemente. Das Interieur ist elegant hat aber teilweise kleine Plastikmacken.

Die Sitze, bezogen mit teurem Alcantara, geben guten Seitenhalt, die Sitzflächen könnten etwas länger sein.

Foto: H.G.Fischer

Motor

Da ist Dampf unter der Hube. Seat spendierte seiner Cupra Ikone 192 PS mit einem Drehmoment von 350 Nm und einer Spitze von 235 km/h. Tempo 100 knackt er in 6,7 Sekunden – noch Fragen?

Drehmoment liefert der 1,8 Liter Vierzylinder schon reichlich im unteren Drehzahlbereich.

Foto: H.G.Fischer

Das macht Laune, mit dem rassigen Kompakten als Hingucker mal lässig durch die Stadt zu bummeln. Wenn es dann zur Sache gehen soll, braucht er ein bißchen, um in die Gänge zu kommen. Der Verbrauch liegt laut Werk bei 6,0 Liter, bei den Testfahrten mit viel Vollgas, vielen Bergstrecken und Kurven waren es knapp unter sieben Liter.

Elektronik

Konnektivität wird bei Seat ganz groß geschrieben. Der sportliche Kleinwagen hat fast schon die Ausstattung der Leon-Klasse. Apple Car Play und Android kombinieren sich mit der Mirror Link Technologie.

Foto: H.G.Fischer

Mehr Infotainment dürfte es in dieser Klsse wohl kaum geben. Selbstverständlich lassen sich die Funktionen über Touchscreen bedienen. Wie von VW bekannt, lässt sich auch das Infotainmentsystem beim Ibiza Cupra ohne große Fummelei intuitiv bedienen.

Natürlich sind auch die üblichen elektronischen Helfer an Bord wie ESP oder Berganfahrassistent, Ultraschall-Einparkhilfe oder Müdgkeitserkennung. Absolutes Sahneteil im Ibiza Cupra ist das elektronische Sperrdifferential XDS

Foto: H.G.Fischer

Wie fährt er sich

Fangen wir mit einem Wehrmutstropfen an: Der Ibiza ist ein Kleinwagen und den Cupra gibt es nur als Dreitürer. Das erfordert, wenn man mal mit vier Personen unterwegs sein will, eine gewisse Beweglichkeit für die, die im Fond sitzen müssen. Ist man zu viert unterwegs, und soll Gepäck mit an Bord, wird es im Kofferraum eng. Der reicht höchstens für zwei größere Koffer. Wen juckts? Der Cupra ist für junge Dynamiker gedacht und die kommen voll auf ihre Kosten.

Für optimalen Fahrspass sorgt der Sportmodus, der sich per Druck auf die Dämpfertaste aktivieren lässt. (Esp ausschalten, sonst greift das Sicherheitssystem zu früh ein und verdirbt das Vergnügen) Dann wird alles anders. Dann will der kleine Cupra eine Rennmaschine sein und in Kombination mit dem unglaublich guten Fahrwerk, ist er das dann auch.

Um dieses Vergnügen noch zu steigern wäre es schön, wenn der Sound entsprechedn wäre. Das doch sehr verhaltene Fauchen des Auspuffs ist nicht die Musik, die man mit dem Ibiza Cupra beim geilen Ritt durch scharfe Kurven hören will.

Fazit

Der Ibiza cupra ist der ideale Partner wenn es darum geht elegant und effektiv durch Kurven zu tanzen. Das exellente Fahrwerk sorgt für ein Fahrvergnügen der besonderen Art. Aber, mit dem kleinen Sportler lässt sich auch der Alltag, die tägliche Fahrt zur Arbeit ohne Stress genießen.

Technische Daten

Motor: 4-Zylinder, 1.8 Liter Turbo Leistung: 141 kW / 192 PS Drehmoment: 320 Nm bei ^.450 – 4.200 U/min Getriebe: 6-Gang Schaltgetriebe L/B/H: 4,05 / 1,69 / 1,42 Meter Beschleunigung: 6,7 Sekunden 0-100 km/h Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h Kofferraum: 292 Liter Tankinhalt: 45 Liter Verbrauch ( getestet): 7,2 Liter Verbrauch ( lt. Hersteller): 6,0 Liter CO2-Ausstoß: 139 g/km Schadstoffklasse: EU 6 Preis: ab 23.060 Euro Text: H.G.Fischer / Fotos: © H.G.Fischer (5) , © Seat (1)