Facebook Pixel

Porsche Macan GTS - Unbandig grantig

Samstag, 19. Dez. 2015

Nun ist es vollbracht. Der Macan darf auch das Kürzel GTS tragen. Das Signet von Porsche mit Wurzeln aus dem Jahr 1963. Damals wurde das Mittelmotor-Coupé 904 erstmals GTS getauft. Ein von Ferdinand Alexander Porsche gezeichneter Sportwagen, der die Welt auf Rennstrecken, aber auch im normalen Straßenverkehr begeisterte. Der in Leipzig gebaute Macan ist die Nummer 10 der laufenden GTS Serienproduktion und manifestiert das mit einer Leistung von satten 265 kW (360 PS).

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Form und Funktion

Der praktische Nutzen eines SUV mit höherer Sitzposition und reichlich Platz für Mann, Maus und Gepäck sind auch im sportlichsten Macan zu finden. Nackte Daten wie der Radstand von 2.807 mm und ein Kofferraumvolumen von mindestens 500 und höchstens 1.500 Litern sprechen eine deutliche Sprache.

Foto: D. Stanka

Überladen wie bisher die Mittelkonsole, die wie bei Cayenne und Panamera ebenso, eher an ein Flugzeug, als ein Automobil erinnert. Die Schalterflut ist immens, wir glauben, dass einzig ein Flugkapitän Freude an solch einem Layout verspüren kann. Wie es ergonomischer geht und nichtsdestotrotz ähnlich viele Funktionen bedient werden können, zeigen die Baureihen 911, Cayman und Boxster doch aufs Feinste.

Von außen prahlt der Porsche Macan GTS mit seinem “Volle-Pulle-Auftritt”. Richtig viel in Schwarz, was die Kontrastfarbe Rot unseres Testwagens dankbar in Szene setzte. Serienmäßig protzt das Sport-Design-Paket des GTS mit voluminösen Bug- und Heckschürzen, einem Dachspoiler in, sie werden es nicht ahnen, hochglänzenden Schwarz sowie mattschwarzen 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Spyder-Design.

Übrigens sind die Schwarztöne unterhalb der Gürtellinie immer matt und darüber glänzend. Die Scheinwerfer kommen mit einer schwarzen Innenblende, die Heckleuchten sind abgedunkelt und die GTS-Schriftzüge auf den mattschwarzen Sideblades im unteren Bereich der Türen sind, ha, erwischt, schwarz glänzend.

Foto: D. Stanka

Charakterlich korrekt setzt sich der äußere Anblick auch im Interieur fort. Die Mittelbahnen der Sportsitze sind mit Alcantara bezogen, in der Kopfstütze ist der GTS-Schriftzug eingestickt und die Vordersitze verfügen über eine elektrische 8-Wege-Verstellung. Alcantara findet sich außerdem auf den Armauflagen und der Mittelkonsole.

Wie auch beim neuen Porsche Carrera 911 hielt auch im Macan GTS (sowie den anderen Modellen dieser Baureihe) das neue Porsche Communication Management (PCM) Einzug. Der sieben Zoll große Touchscreen bildet den Dreh- und Angelpunkt des nach Art und Weise eines Smartphones bedienbaren Systems, das sogar Eingaben per Handschrift erlaubt.

Mit einer Vielzahl von Diensten, wie beispielsweise Google Street View und Internet Radio, Anbindungen von Mobiltelefonen und Smartphones via WLAN, Bluetooth oder Kabel sowie Echtzeit-Informationen über das Verkehrsgeschehen, ist PCM nun endlich auf der Höhe der Zeit angekommen.

Fahrverhalten

Sechs Zylinder in V-Form mit BiTurbo-Beatmung, 500 Nm Drehmoment im Bereich von 1.650 - 4.000 Umdrehungen pro Minute, 256 km/h Spitze und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5 (mit dem optionalen Sport Chrono-Paket) bzw. 5,2 Sekunden. Geschaltet mittels des Porsche Doppelkupplungsgetriebes (PDK) und in der Summe 360 PS stark. Der 3-Liter bollert los, als wäre ihm Ali Baba und die 40 Räuber hinterher. Erlebt haben wir diese Beschleunigungsorgie auf Teneriffa auf einem abgesperrten Stück im Hafen von Santa Cruz.

Foto: D. Stanka

Wie? Ganz einfach. Sport Plus Taste drücken, linker Fuß auf die Bremse, rechten Fuß bis zum Anschlag durchdrücken. Die Drehzahlnadel schnellt auf 6.700 Umdrehungen und nun nix wie runter von der Bremse. Dank Allrad schiebt der Porsche Macan GTS ohne Traktionsverlust mit einer brutalen Vehemenz nach vorne. Ein nahezu unglaubliches Gefühl, das sämtliche Innereien vibrieren lässt.

Aber es geht ja nicht immer nur geradeaus im Leben, sondern auch mal durch Kurven sowie bergauf und bergab. Wie gut, dass es auf der Kanareninsel für nahezu alle Autofahrer-Erlebnisse die richtigen Teststraßen gibt. So schraubten wir uns hoch zum Teide, dem alles überragenden Vulkan von Teneriffa. Mit dem gegenüber dem Macan S überarbeiteten Fahrwerk, das erstens 15 mm tiefer ist und zudem die adaptive Dämpferverstellung Porsche Active Suspension Management serienmäßig an Bord hat.

Eng gewundene Bergstraßen und ein sagenhaftes Panorama. Dazu einen Motor, dessen Kraft durch den Allradantrieb ansatzlos auf die Straße gebracht wird. Das PDK zeigte sich gnadenlos im Sport Modus, aber einen Ticken zu nervös im Sport Plus Modus.

Foto: D. Stanka

Der Normal-Modus taugt übrigens bestens für die meisten Momente des Lebens und gibt damit seiner Bezeichnung alle Ehre. Bliebt noch zu erwähnen, dass wir bei unserer Fahrt hoch in die Berge nicht einmal ansatzweise in die Nähe des von Porsche angegebenen kombinierten Verbrauchs von 9,2 Litern auf 100 km gekommen sind. Anders dafür auf der Autobahn, auf der wir uns nur wenig schneller als mit den erlaubten 120 km/h bewegten.

Ausstattung

73.400 Euros wechseln bei dem Erwerb des Porsche Macan GTS den Besitzer. Mindestens. Denn so ein bisschen was sollte schon noch rein in den durchaus gut ausgestatteten Sport-SUV. Das Sport Chrono Paket für 1.071 Euro beispielsweise. Das ja nicht nur eine analoge und eine digitale Stoppuhr für die Rundenmessung, sondern zudem auch noch die Sport Plus Taste für verschärfte Gangarten mitbringt.

Für gute Sicht sind zwar bereits Bi-Xenon-Scheinwerfer Serie, für bessere Sicht sollten aber die optionalen LED-Hauptscheinwerfer für einen Aufpreis von 684,25 Euro geordert werden. Mit im Paket ist das Porsche Light System Plus inklusive dynamischen und statischen Kurvenlicht, geschwindigkeitsabhängiger Fahrlichtsteuerung, Schlechtwetterlicht sowie Fernlicht- und Kreuzungsassistenten.

Fazit

Ganz schön grantig, der Porsche Macan GTS. Unbandig eben. Seiner Leistung entsprechend schnell und trotz seines SUV-Charakters mit einem agil-dynamischen Fahrwerk versehen. Muss ja auch sein, sonst stünde nicht Porsche auf dem Macan GTS. Mit etwas mehr als 73.000 Euro versteht sich der Macan GTS zudem als einer der günstigsten Angebote aus Zuffenhausen. Allein das sollte schon einen zweiten Blick wert sein.

Technische Daten: Porsche Macan GTS

Motor 6-Zylinder-Benziner
Getriebe Siebengang-PDK
Hubraum 2.997 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 265 kW (360 PS)/6.000
Max. Drehmoment 500 Nm bei 1.650 - 4.000 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.692/1.926/1.609 in mm
Radstand 2.807 in mm
Leergewicht 1.735 kg
Zul. Gesamtgewicht 2.320 kg
Kofferrauminhalt 490 – 1.510 l
Bereifung 265/45 R 20 vorne, 295/40 R 20 hinten
Felgen 9 x 20″ vorne, 10 x 20’’ hinten Leichtmetall
Beschleunigung 5,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 256 km/h
Tankinhalt 68 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr 9,2 l auf 100 km
Preis 73.400 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München