Messeberichte

Tokyo Motorshow mit dem Porsche Macan

Donnerstag, 21. Nov. 2013

Auf der Tokyo Motorshow 2013 gibt es einiges zu sehen. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche zeigt eine neue Baureihe: den Macan. Die technische Basis des kleinen Cayenne-Bruders kommt vom Audi Q5. Die Grundauslegung des Macan ist jedoch wesentlich sportlicher und auch die Linienführung ist ganz Porsche. Wie schon der Cayenne soll auch der Macan zum Bestseller werden.

Der Innenraum des fahraktiven Kompakt-SUV mit seiner ansteigenden Mittelkonsole ist Porsche-typisch sehr hochwertig verarbeitet. Wer schon einmal in einem aktuellen Porsche gesessen hat, fühlt sich auch hier sofort wie zuhause. Der Platz auf der Rückbank ist ausreichend, vorne sitzt es sich noch besser. Der Kofferraum bietet Platz für 500 Liter Gepäck. Zum Start gibt es den Macan als S, S Diesel und Turbo mit 340 und 400 Benziner-PS und 258 Diesel-PS.

Die Preise starten bei knapp 58.000 Für S und S Diesel sowie knapp 80.000 Euro für den Turbo. Die Aufpreisliste lädt mit ihren zahlreichen Veredelungsoptionen jedoch förmlich dazu ein, mindestens 20.000 Euro in Zusatzausstattung zu investieren. Ein Schnäppchen ist der Macan also nicht, eher eine Alternative für all jene, denen ein Q5 zu langweilig und ein Cayenne zu groß ist.