Facebook Pixel

Fahrberichte

BMW X5 —

die dritte Generation

Montag, 11. Nov. 2013

BMW präsentiert die dritte Generation des X5. Seit 14 Jahren hat BMW das SUV, oder besser gesagt SAV – „Sports Activity Vehicle“ im Programm und damit den großen Trend der sportlichen Straßen-Geländewagen entscheidend mit geprägt. Serienmäßig ist in fast allen Modellen das Allradgetriebe xDrive verbaut. Dazu kommt erstmals in dieser Generation auch eine heckangetriebene Dieselversion auf den Markt. „Ja wir haben uns das natürlich gut überlegt. Wir sind sehr erfolgreich und wollen das auch weiterhin sein in allen Weltregionen und es gibt eben Regionen, wo der x-drive aus Witterungsverhältnissen nicht die große Rolle spielt. Oder beispielsweise in Ländern angeboten werden soll, wo es eine CO2 Besteuerung gibt.“

Optisch wurde er aufgefrischt: Die Doppelrundscheinwerfer reichen nun bis an die BMW-typischen Nieren. Markante Linien und Sicken überziehen den gesamten Wagen mit einem spannenden Licht-und-Schatten-Spiel. Dadurch wirkt er kompakter als es seine Gesamtlänge von knapp 4,90 Meter vermuten lässt. Drei Motorisierungen bietet BMW zum Verkaufsstart an. Wir testen den X5 30d x-drive. Sein Sechs-Zylinder Diesel Motor mit drei Litern Hubraum generiert 190 Kilowatt Leistung und verfügt über ein maximales Drehmoment von 560 Newtonmetern.

Damit gelingt der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 6,9 Sekunden. Die neu entwickelten Motoren sorgen darüber hinaus für bessere Verbrauchswerte.

„Wir haben bei allen Modellen signifikante Verbesserungen beim Verbrauch erzielen können, bis zu 17 Prozent beispielweise bei unserem Volumenmodell, dem x-drive 30d. Das gleiche gilt für die anderen Motoren in ähnlicher Größenordnung.“ Souverän meistert der gut zwei Tonnen schwere Wagen die Fahrt über unbefestigte Abhänge. Auf unebenem Untergrund macht sich der Allradantrieb bezahlt, der die Kraft an die Räder verteilt, die einen guten Kontakt zum Boden haben. Neben der serienmäßigen 8-Gang-Automatik hat der X5 immer auch Auto-Start-Stopp-Funktion. Das reduziert den Verbrauch. Mit dem ebenfalls serienmäßige Fahrerlebnisschalter können unterschiedliche Fahrmodi eingestellt werden. 1,3 Millionen mal hat sich der X5 bislang verkauft. Wir finden: der neue hat beste Chancen an die Erfolge seiner Vorgänger anzuknüpfen.